Login
Trainerservice
Schliessen
Login

In Leipzig Dreierserie für Ben Clös

Lady of Budysin gewinnt BBAG Auktionsrennen

Köln 2. Oktober 2011

Auch wenn die Crème de le Crème des Rennsports heute in Paris zu bewundern war, so wurden auch auf deutschen Bahnen wichtige und spannende Rennen ausgetragen.

Überraschungssiegerin im BBAG Auktionsrennen Frankfurt

Lady of Budysin heisst die Siegerin im Frankfurter BBAG Auktionsrennen über 1600 Meter! Andreas Löwe zeichnet als Trainer der Soldier Hollow Tochter verantwortlich, die als Debütantin ins Rennen gegangen war, Andre Best entlockte ihr den tollen Speed, der sie am Ende mit 3 Längen Vorsprung gewinnen ließ. Mollly Filia (U. Ostmann; K. Clijmans) kämpfte tapfer, fand aber gegen die Siegerin keine Mittel, kam auf den Ehrenplatz. Rang drei ging an Wanda's Girl (Manfr. Hofer; E. Pedroza). Und Tipsy Tangerine? Die Favoritin? Sie wurde an der Spitze liegend, nachdem sie wieder einen Schlenker gemacht hatte, reiterlos. Benjamin Clös mit Dreierserie in Leipzig

Der Tag an dem Benjamin Clös das letzte Mal an einem Renntag drei Rennen gewonnen hat, liegt schon ein Weilchen zurück. Ganz nah ist der Leipziger Renntag, an dem der in München beschäftigte Jockey eine Dreierserie hingelegt hat. Gleich das einleitende Rennen gewann er mit Sascha Smrczeks Mr Doyen. Im wettenleip GmbH Ausgleich III über 1850 Meter gewann er mit der von Werner Glanz trainierten Stute Wyoming. Auch den zweiten Ausgleich III der Leipziger Karte, den Preis des Gestüt Röttgen über 2300 Meter gewann er mit dem von Wolfgang Figge trainierten Schachspieler.Zweimal konnte der Münchner Auszubildende Martin Seidl sich in die Leipziger Siegerliste eintragen. Er gewann den Preis der Markt- und Veranstaltungsagentur BOOMERANG Ausgleich IV über 1300 Meter mit Peter Hirschbergers Alicia. Das abschließende Rennen brachte er auf das Konto von Roland Dzubasz, als er mit Weißheit das Auf Wiedersehen 2012 - Rennen, Ausgleich IV über 2300 Meter gewann.

Champions League

Weitere News

  • Keine Nachnennung, aber Hochspannung vor dem Rennen des Jahres

    Derby-Countdown mit 20 Pferden

    Hamburg 26.06.2017

    Das IDEE 148. Deutsche Derby am Sonntag, 2. Juli 2017 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn wird das Großereignis im hiesigen Galoppsport überhaupt. Für das bedeutendste Rennen des Jahres (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das natürlich Bestandteil der German Racing Champions League ist, läuft der Countdown auf Hochtouren.

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm