Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dabirsim gewinnt aus unmöglicher Lage das Grand Critérium in Longchamp

Was für ein Krimi!

Köln 2. Oktober 2011

In der Haut von Christophe Ferland und Simon Springer hätte man 400 Meter vor dem Ziel nicht stecken mögen, zu diesem Zeitpunkt sah alles danach aus, dass der Rennverlauf sich gegen Dabirsims fünften Sieg in Folge stellen würde. Doch Frankie Dettori behielt die Nerven und machte das scheinbar Unmögliche möglich.

Gut dass das Rennen nur etwa eine Minute und 16 Sekunden dauerte, denn sehr viel länger kann man ohne Luft nicht überleben. Die selbige blieb zumindest der Anhängerschaft von Dabirsim (Ch. Ferland; L. Dettori) förmlich im Halse stecken, denn lange kamen die beiden nicht von ihrem letzten Platz nach vorne. Doch Lanfranco Dettori behielt die Nerven und den Überblick und schaffte das schier Unmögliche, Dabirsim und er gewannen das Grand Critérium – Gruppe-I über 1400 Meter für die Zweijährigen. Die mit 350.000 Euro dotierte Prüfung war der fünfte Sieg in Folge des Hat Trick Sohns, der sich in Besitz von Simon Springer befindet und von Christophe Ferland in Frankreich trainiert wird. Was für ein Juwel er ist hat er heute erneut bewiesen.

Dahinter waren nur durch das Zielfoto die Pferde Sofast (F. Head; O. Peslier) und Salure (G. Galoppo; D. Vargiu) zu trennen.

Champions League

Weitere News

  • Ballydoyle raus – Noch 17 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

  • Merry Go Round und Pearl Dragon beim "königlichen Meeting"

    Zwei Deutsche in Royal Ascot

    Ascot, Frauenfeld, Prag 20.06.2018

    Beim Royal Ascot-Meeting, vor den Augen von Queen Elizabeth, geben sich die Stargalopper der verschiedensten Länder noch bis zum Samstag die Ehre. Und auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm