Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fireglows Lord holt sich John Deere-Forum-Preis

Pasewalker ist der Steherkönig in Hassloch

Köln 3. Oktober 2011

Trab und Galopp waren heute auf der pfälzischen Traditionsbahn in Hassloch zu bestaunen. Mit dem Hasslocher Steherpreis- Preis der Wiedervereinigung Ausgleich III über 3000 Meter wurde dem Tag der Deutschen Einheit gedacht.

Pasewalker läuft und läuft und läuft

Das vierte Rennen in diesem Jahr hat der von Petra Gehm vorbereitete Pasewalker mit seinem heutigen Sieg im Hasslocher Steherpreis - Preis der Wiedervereinigung Ausgleich III über 3000 Meter unter Dach und Fach gebracht! Maxim Pecheur ließ es langsam angehen auf dem Black Sam Bellamy Sohn, erst auf der Zielgerade setzte er ihn ein und war rasch am Feld vorbei. Dahinter schlugen sich Fierce Storm (M. Münch; St. Hofer) und Bella Bravo (U. Stoltefuß; S. Wandt) sehr achtbar.
Kleine Überraschung im John Deere-Forum-Preis Ausgleich III

Von Iffezheim nach Hassloch ist es nicht allzu weit, so hatte der von Wolfgang Gülcher trainiere Fireglows Lord fast ein Heimspiel. Hana Mouchova setzte den Pentire Sohn im John Deere-Forum-Preis, Ausgleich III über 2200 Meter goldrichtig ein und kam sicher hin. Fireglows Lord schaffte mit diesem Sieg seinen zweiten vollen Treffer in diesem Jahr. Die favorisierte Belle Zorro (R. Storp; St. Hofer) kam auf Rang zwei. Laufmasche (W. Weber; M. Pecheur) komplettierte die ersten Drei.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm