Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erntedank-Renntag mit acht Prüfungen

Saisonende in Bremen

Köln 7. Oktober 2011

Ein ansprechendes Programm wurde für den Sonntags-Renntag in Bremen auf die Beine gestellt. Wie die Vielfalt des Erntedank-Festes, so ist auch die Rennagenda sehr abwechslungsreich gestaltet.

Ausgleich III, Jagdrennen und Halbblutrennen

Das hochwertigste Handicap an der Bremer Vahr kommt mit dem Rungis Express Handicap Ausgleich III über 1400 Meter an den Start. Vierzehn Pferde werden versuchen einen Teil der ausgelobten 8.500 Euro zu ergattern. Die Münchner Stute Dynamite Cat hat nun scheinbar Spaß am siegen bekommen, konnte zwei Prüfungen am Stück gewinnen. Das Aufgewicht wird nochmals durch die Erlaubnis von Katharina Irmer gemindert, die mit der Stute in Dresden gewonnen hat. Ein Hattrick ist möglich.

Zum Sieg sollte eigentlich The Dancing Factor (H.-J. Gröschel; V. Schulepov) stehen. Nicht abschreiben sollte man Noreia (E. Mäder; J. Palik), sie lief in Frankfurt schwach, hat in Baden-Baden einen Ansatz gezeigt. Ihr Stall kommt langsam in Schwung. Night Rock (B. Nasgowitz; D. Schiergen) hat in Bremen in der Sieglosenklasse gewonnen, steigert sich langsam im Handicap. Alle schlagen kann Cyperus (R. Dzubasz; B. Ganbat).

Das einleitende Rennen der Bremer Karte ist der Bremer Halbblut-Preis über 2100 Meter. Elfi Schnakenberg schickt sieben ihrer Schützlinge ins Rennen, unter anderem den Senior im Feld Semicolon (C. Chan), der 2011 schon ein Hindernisrennen gewinnen konnte. Liebiona (L. Szcepurek) steht zum Sieg. Bei Briodolf (J. Schnakenberg) stört das gewaltige Gewicht von 71 kg. Ländler (D. Schiergen) kann überraschen.

Im Jagdrennen ist zwar nur ein Vertreter von Elfi Schnakenberg dabei, doch der ist in Prüfungen wie dieser eine feste Größe. Die Rede ist von Alanco (C. Chan). Indian Sun (P. Vovcenco; P. Gibson) lief bei ihrem ersten Versuch im Hindernisrennen seit langem einmal wieder in die Geldränge, machte ihre Sache sehr gut. Nun muss sie über die festen Sprünge. Holly (Chr. Sprengel; M. Berger) konnte zweimal den Kurs nicht beenden, hat eine anständige Hindernisform in Hannover gezeigt. Sie sollte nicht abgeschrieben werden. Boccatus (A. Bertram; V. Kortyar) gehört in alle Überlegungen.

Weitere News

  • Bavarian Classic in München als Top-Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Die Generalprobe des Derbysiegers?

    München 27.04.2017

    Fast exakt zwei Monate vor dem Deutschen Derby in Hamburg blicken die Galopperfreunde am Maifeiertags-Montag nach München. Denn in der Stadt des Deutschen Abo-Fußballmeisters steht beim Aufgalopp 2017 ein besonders wichtiger Test für das bedeutendste Rennen der Saison an – das www.pferdewetten.de-Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr).

  • Klarstellung der Rennordnung

    Mitgliederversammlung des Direktoriums

    27.04.2017

    Die Mitgliederversammlung des Direktoriums hat sich am Mittwoch 26. April 2017 ausführlich mit dem Derby-Fall 2016 befasst und Klarstellungen in der Rennordnung bei den Nr. 482, 573, 603 und 623 vorgenommen. Diese Klarstellungen gelten mit sofortiger Wirkung als Besondere Bestimmung bis zu Eintragung im Vereinsregister.

  • Riesenbesuch beim Hannover 96-Renntag erwartet

    Der große Tag der Fußball-Stars

    Hannover 27.04.2017

    Wenn die Fußballstars kommen, dann wird am Maifeiertag (Montag) die Rennbahn Hannover wieder aus allen Nähten platzen. Auch wenn die Stars von Hannover 96 derzeit (noch) in der zweiten Bundesliga spielen, sind die Kicker die Zuschauer-Attraktion am großen Hannover 96-Renntag. In der Vergangenheit kamen über 20.000 Euro Fans auf die Neue Bult. Auf Ähnliches hofft der Veranstalter auch diesmal beim zweiten Termin in dieser Rennsaison.

  • Maifeiertag in Leipzig lockt die Fans in Scharen

    Der Kultrenntag zum Saisonstart

    Leipzig 27.04.2017

    Die älteste Sportstätte in Leipzig feiert 2017 ihr 150-jähriges Bestehen: Am Traditionstermin 1. Mai (Montag) wird auf der Rennbahn Scheibenholz eine ganz besondere Rennsaison eröffnet. Mit dem Kultrenntag auf diesem Kurs, denn am Maifeiertag pilgert jeder, der hier etwas auf sich hält, zu den schnellen Vollblütern.

  • Nächster Test für die Klassiker

    Düsseldorf hat ein Herz für Stuten

    Düsseldorf 27.04.2017

    Düsseldorf hat ein Herz für Stuten. Auf der Bahn am Grafenberg gehen Jahr für Jahr die Klassiker für die Pferde-Ladies über die Bühne. Da versteht es sich von selbst, dass auch die passenden Vorbereitungsrennen hier ausgetragen werden. Ein solcher Test für die 1.000 Guineas ist am Sonntag der Henkel-Stutenpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm