Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige Top

Silvaner schnappt sich die Baden-Württemberg-Trophy

Köln 8. Oktober 2011

Es waren die drei dreijährigen Pferde, die im Hauptrennen, der Baden-Württemberg-Trophy, Gruppe-III-Prüfung über 2400 Euro das Rennen unter sich ausmachten. Erst drei Längen hinter dem Derbyjahrgang kam der schwedische Gast Hot Six als viertes Pferd ins Ziel.

Schiergen 1. und 3. im Hauptrennen am Samstag

Nicht Schiergen-Starke, sondern Schiergen-Minarik hieß heute das Erfolgsteam im Hauptrennen am Eröffnungstag des Iffezheimer Sales & Racing Festivals. Die Baden-Württemberg-Trophy, Gruppe-III über 2400 war eine leichte Beute für die Dreijährigen Pferde, die sich im Endkampf gegenseitig ordentlich auf den Zahn fühlten und dicht hintereinander endeten. Einen Hals Vorsprung rettete am Ende verdient Silvaner ins Ziel. Er war auf dem kürzesten Weg in die Zielgerade gekommen, gab den Vorsprung nicht mehr her. Ein starkes Rennen lief Seismos (A. Wöhler; E. Pedroza). Er trotzte dem Derbydritten Saltas (P. Schiergen; A. Starke) noch einen Kopf Vorsprung ab.

Erst drei Längen dahinter kam der schwedische Gast Hot Six (F.Borges; V.De Azeredo) ins Ziel. Der Schimmelhengst hielt noch bis Mitte der Geraden mit den ersten Pferden mit, musste diese dann aber ziehen lassen.
Pastorius überlegener Sieger bei den Zweijährigen

Im „Das neue welle Auftaktrennen“ über 1600 Meter für den Nachwuchs zeigte Pastorius (M. Hofer; T. Hellier) die erwartet überlegene Vorstellung. Trotz eines kurzen Ausbrechers auf der Zielgeraden blieb der Soldier Hollow Sohn 4 ½ Längen im Ziel vorne. Dahnter kam Feuerblitz (M. Figge; E. Frank) ins Ziel, der wiederum vier Längen zwischen sich und den Drittplatzierten Traumprinz (P. Schiergen; A. Starke) legte. Der letztgenannte Manduro Sohn gab seinen Einstand auf der Rennbahn, musste von Andrasch Starke schon eine ganze Weile bemüht werden, sollte aber im nächsten Rennen wissen was von ihm verlangt wird.
Hochüberlegener Sieg für Lotosprinz

Mit sage und schreibe neun Längen verabschiedete sich Lotosprinz unter Andreas Suborics im mit 20.000 Euro dotierten Platinhandicap, Ausgleich IV über 1800 Meter vom Feld. Der von Norbert Sauer trainierte Wallach scheint sich zu einem echten Baden-Baden Liebhaber zu entwickeln.

Champions League

Weitere News

  • 19 Vorstarter im IDEE 148. Deutsches Derby

    Hamburg 27.06.2017

    Das Feld für das IDEE 148. Deutsche Derby ist fast perfekt: 19 Pferde werden aller Voraussicht nach am Sonntag in das mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Top-Rennen des gesamten Jahres 2017 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn gehen.

  • Gleich der Eröffnungstag in Hamburg bietet Spitzensport

    Klassestuten zum Start der Derby-Woche

    Hamburg 27.06.2017

    Am Freitag ist es wieder so weit, da startet das Top-Meeting rund um das bedeutendste Galopprennen des Jahres, die Derby-Woche 2017 in Hamburg. Wegen des G20-Gipfels ist diesmal alles anders, es gibt sechs Renntage hintereinander bis am Mittwoch, und das IDEE 148. Deutsche Derby (Lauf der German Racing Champions League) geht bereits am dritten Tag (Sonntag, 2. Juli) über die Bühne. Genauso stark wie immer ist allerdings der Sport, der in der Hansestadt geboten wird.

  • Sieben auf einen Streich

    Markus Klug dominiert das Derby-Starterfeld

    Hamburg

    Den Vergleich mit Aidan O’Brien wird er vermutlich nicht so gerne hören. Aber ähnlich wie der Ire die wichtigsten Rennen in England und Irland dominiert, ist Markus Klug in den deutschen Gruppe- und Listenrennen omnipräsent. Es gibt fast kein sportliches Highlight ohne einen Klug-Starter!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm