Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige Top

Silvaner schnappt sich die Baden-Württemberg-Trophy

Köln 8. Oktober 2011

Es waren die drei dreijährigen Pferde, die im Hauptrennen, der Baden-Württemberg-Trophy, Gruppe-III-Prüfung über 2400 Euro das Rennen unter sich ausmachten. Erst drei Längen hinter dem Derbyjahrgang kam der schwedische Gast Hot Six als viertes Pferd ins Ziel.

Schiergen 1. und 3. im Hauptrennen am Samstag

Nicht Schiergen-Starke, sondern Schiergen-Minarik hieß heute das Erfolgsteam im Hauptrennen am Eröffnungstag des Iffezheimer Sales & Racing Festivals. Die Baden-Württemberg-Trophy, Gruppe-III über 2400 war eine leichte Beute für die Dreijährigen Pferde, die sich im Endkampf gegenseitig ordentlich auf den Zahn fühlten und dicht hintereinander endeten. Einen Hals Vorsprung rettete am Ende verdient Silvaner ins Ziel. Er war auf dem kürzesten Weg in die Zielgerade gekommen, gab den Vorsprung nicht mehr her. Ein starkes Rennen lief Seismos (A. Wöhler; E. Pedroza). Er trotzte dem Derbydritten Saltas (P. Schiergen; A. Starke) noch einen Kopf Vorsprung ab.

Erst drei Längen dahinter kam der schwedische Gast Hot Six (F.Borges; V.De Azeredo) ins Ziel. Der Schimmelhengst hielt noch bis Mitte der Geraden mit den ersten Pferden mit, musste diese dann aber ziehen lassen.
Pastorius überlegener Sieger bei den Zweijährigen

Im „Das neue welle Auftaktrennen“ über 1600 Meter für den Nachwuchs zeigte Pastorius (M. Hofer; T. Hellier) die erwartet überlegene Vorstellung. Trotz eines kurzen Ausbrechers auf der Zielgeraden blieb der Soldier Hollow Sohn 4 ½ Längen im Ziel vorne. Dahnter kam Feuerblitz (M. Figge; E. Frank) ins Ziel, der wiederum vier Längen zwischen sich und den Drittplatzierten Traumprinz (P. Schiergen; A. Starke) legte. Der letztgenannte Manduro Sohn gab seinen Einstand auf der Rennbahn, musste von Andrasch Starke schon eine ganze Weile bemüht werden, sollte aber im nächsten Rennen wissen was von ihm verlangt wird.
Hochüberlegener Sieg für Lotosprinz

Mit sage und schreibe neun Längen verabschiedete sich Lotosprinz unter Andreas Suborics im mit 20.000 Euro dotierten Platinhandicap, Ausgleich IV über 1800 Meter vom Feld. Der von Norbert Sauer trainierte Wallach scheint sich zu einem echten Baden-Baden Liebhaber zu entwickeln.

Champions League

Weitere News

  • Stockholm ist am 30. Juni das Ziel der Amazone

    Rebecca Danz vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Amazonen

    Stockholm/Schweden 17.06.2019

    Am 30. Juni findet in Stockholm (Schweden) der Women Jockeys’ World Cup 2019 statt. Für Deutschland startet die Oberhausenerin Rebecca Danz, die in 5 Galopprennen gegen einige der besten Amazonen der Welt um den Titel "Lady Jockeys’ Thoroughbred World Championship 2019" reitet.

  • Mit Brian Ryan überraschender Sieger im Großen Preis der Landeshauptstadt

    Pecheur-Power im ersten Dresdener Grupperennen

    Dresden 16.06.2019

    Deutschlands aktuell führender Jockey Maxim Pecheur (28) war auch im ersten Grupperennen in der Geschichte der Galopprennbahn in Dresden auf der Überholspur: Mit dem von Andrea Marcialis in Chantilly/Frankreich für die Deutsche Janina Bürger trainierten Brian Ryan (13,7:1-Außenseiter) triumphierte Pecheur am Sonntag völlig überraschend im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m).

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm