Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei Siege für Elfi Schnakenberg

Bremer Hauptrennen geht nach München

Köln 9. Oktober 2011

Gut, dass im ersten Rennen, dem Bremer Halbblut-Preis Elfi Schnakenberg einen Sieger vom Geläuf holen durfte, ist nicht weiter überraschend, denn sieben der neun Starter stammten aus ihrem Quartier. Bei den anderen beiden Siegen jedoch war nur jeweils ein Schützling aus ihrem Jerusalemer Quartier mit von der Partie.

Dynamite Cat schafft Hattrick in RUNGIS Express Handicap

Das beste Handicap am Erntedank-Renntag in Bremen das RUNGIS Express Handicap, Ausgleich III über 1400 Meter schnappte sich nach feinem Ritt von Katharina Irmer die in München trainierte Stute Dynamite Cat. Die vierjährige Stute schaffte damit einen lupenreinen Hattrick und gewann das dritte Rennen in Folge. Nachdem sie lange nicht so richtig in Fahrt kam, ist der Knoten nun scheinbar geplatzt. Coldplay (B. Nasgowitz; D. Schiergen) und Ocean Tiger (H.-H. Jörgensen; Olga Laznovska ) komplettierten die Dreierwette.
Katharina Irmer gewinnt auch den CCG Youngster Cup

Ebenfalls mit der von Wolfgang Figge in München-Riem trainierten Alaska Spruce gewann Katharina Irmer den Bremer Youngster Cup (für 2-jährige Pferde) über 1300 Meter. Bei ihrem zweiten Lebensstart zeigte sich die Stute souverän und gewann leicht vor Charles Darwin (D. Moser; P.J. Werning) und Nightdance Starlet (P. Schiergen; D. Schiergen).
Elfi Schnakenberg mit Dreierserie

Drei Rennen konnte sich Trainerin Elfi Schnakenberg an ihre Fahnen heften. Sie stellte, was nicht weiter verwunderlich ist, im Bremer Halbblut-Preis die Dreierwette mit Schattentänzer (P. J. Werning), Schneezauber (P. Gibson) und Semicolon (C. Chan).

Im Ausgleich IV über 1400 Meter gewann die Stute Lisboeta mit dem Routinier Viktor Schulepov.

Sieg Nummer drei folgte im Ausgleich IV über 1600 Meter mit Sonja Queen (E. M. Herresthal)

Katharina Irmer und Viktor Schulepov waren mit je zwei Siegen die erfolgreichsten Reiter. Schulepov gewann noch das abschließende Rennen mit Golden Tough (P. Feddern).

Die Saison 2012 startet in der Bremer Vahr am Karfreitag 2012.

Champions League

Weitere News

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm