Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Winterfavorit wird gesucht - Danedream ist der Ehrengast

Saisonabschluss in Köln

Köln 13. Oktober 2011

Viele prominete Ehrengäste hat der Kölner Rennverein in dieser Saison schon auf der Weidenpescher Bahn begrüßen dürfen. Am Saisonabschlusstag nun gibt sich ein ganz besonderer Gast die Ehre. Mittlerweile ist sie eine internationale Berühmtheit

und hat nicht nur ihre Besitzer, ihren Trainer und Reiter in Gänsehautstimmung gebracht, sondern ganz Turfdeutschland in eine wunderbare Euphorie versetzt. Die Rede ist von Danedream, die sich dem Publikum präsentieren wird.
Wird Amaron der neue Winterfavorit?

Der noch amtierende Winterfavorit Silvaner hat gerade in Baden-Baden auf Gruppeebene gewinnen können, Zeit das Zepter des Winterfavoriten einem Nachfolger zu übergeben. Acht Pferde sind bereit die Nachfolge anzutreten, ein Pferd scheint schon mit einem Bein zumindest den Thron bestiegen zu haben. Die Rede ist von Amaron, der bei zwei Starts noch ungeschlagen ist, zuletzt das Zukunftsrennen in Baden-Baden gewinnen konnte. Andreas Löwe spricht von einem der besten Zweijährigen seiner Karriere, auch Reiter Andreas Helfenbein, der auch diesmal im Sattel sitzen wird, hat sich nach dem Iffezheimer Sieg sehr positiv geäußert. Ist er im Lando-Preis des Winterfavoriten Gruppe III über 1600 Meter zu schlagen? Die Konkurrenz ist da! Man denke an Tai Chi (W. Baltromei), er hat unlängst das Ferdinand Leisten Memorial in Baden-Baden gewonnen und dabei 100.000 Euro verdient, für ihn wurde zudem der französische Spitzenjockey Thierry Thulliez gebucht. Energizer (J. Hirschberger; A. de Vries) hat überlegen sein Listen- und Lebensdebüt in Düsseldorf gestaltet. Macao (R. Dzubasz; A.Pietsch) hat sich in Hoppegarten gegen deutlich stärker geglaubte Gegner leicht durchgesetzt und überzeugend debütiert. Auch Novellist (A. Wöhler; E. Pedroza) zeigte ein überlegenes Debüt.
Listenrennen für die Stuten

An Rhein und Isar werden jeweils Listenprüfungen für die Stuten ausgetragen. Während es in München über 2200 Meter geht, sind in der Domstadt im Weidenpescher Stutenpreis die Meilerinnen angesprochen. Hier werden sicherlich Dalarna (W. Hickst; A, Suborics), Prakasa (M. Klug; D. Porcu) und Wolkenburg (P. Schiergen; A. Starke) ihre Anhänger finden. Als frische Siegerin reist Theresmusicplaying (A.de Royer-Dupre; Th. Thulliez) aus Frankreich an !

Zwei Prüfungen für die Zweijährigen Pferde und zwei Wettchancen des Tages mit garantierten Auszahlungen, eine davon mit einer garantierten Auszahlung in der Viererwette von 15.000 Euro, darin ist auch ein Jackpot von 5.361,85 Euro enthalten, stehen unter anderem auf dem Programm. Neun Vollblut und ein Ponyrennen kommen an den Start. Das erste Vollblutrennen startet gegen 14.00 Uhr.

Andrasch Starke wird vor Ort im Arc-Siegerdress von seinem größten Karriereerfolg mit Danedream berichten. Rennkommentator Manfred Chapmann das Rennen nochmals mit einem deutschen Kommentar versehen. Danedream wird sich im Führrimg ihren Fans und Bewunderern präsentieren.

Eine gelungene Rennsaison klingt mit einem tollen Programm standesgemäß aus.

Weiter geht es in Köln-Weidenpesch am 1. April 2012.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm