Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sonntag mit Nereide Listenrennen

Vorletzter Saisonrenntag in München

Köln 13. Oktober 2011

Zum vorletzten Mal in der Saison 2011 öffnen sich an der Isar die Boxentüren. Neun Prüfungen stehen auf der bayerischen Karte, das Nereide Listenrennen ist toll besetzt.

Wer gewinnt das Nereide Rennen 2011?

Das traditionsreiche Nereide Listenrennen über 2200 Meter für die Stuten steht am kommenden Sonntag wieder auf dem Programm in der bayerischen Landeshauptstadt. Ein gut besetztes Elferfeld wird in die Startboxen einrücken. Münchner Interessen vertreten Lady Alida (W. Glanz; K. Kerekes) und Intombi (J. D. Hillis; D. Moffatt). Lady Alida hat seit Juni pausiert, war vorher in Mailand im Einsatz. Sie hat Chancen, wenn sie gut aus der Pause zurückkommt. Für Intombi scheint es schwer zu werden.

Torsten Mundry wird sicherlich mit viel Zuversicht seine Stute Labrice (G. Masure) satteln. Sie sollte ein lautes Wort um den Sieg mitsprechen können, ist auf Listenebene etabliert. Gleiches gilt für Saldennähe (P. Schiergen; F. Minarik). Unbedingt auf den Schein nehmen sollte man Leopardin (H.-J. Gröschel; W. Panov).

Acht geben sollten die deutschen Ladies auf die französische Stute Night Serenade (H.-A. Pantall; F. Veron). Sie scheint auf weicher Bahn auch sehr gut zurecht zu kommen, muss sich noch in die Listengesellschaft einführen.

Alle schlagen kann Nautika Danon (W. Hickst; E. Frank). Sie kann als Aufsteigerin des Jahres durchgehen, hat sich vom Ausgleich III in Black Type Regionen gesteigert.
Großes Feld beim jüngsten Jahrgang

Vierzehn Starter sind für den Preis der 1. Münchner Hut-Parade/Kostümverleih Hera Rauch, EBF über 1500 Meter angemeldet. Hier kreuzen bereits rennerfahrene Zweijährige mit Debütanten die Klingen, nahezu alles ist möglich.
Hutprämierung im Rahmenprogramm

Rennbahn und Hüte sind eng miteinander verknüpft. Wer sich schön „behutet“ und in entsprechendem Outfit die Ehre gibt, könnte von der Hutjury einen wertvollen Preis zugesprochen bekommen. Insgesamt fünf Hüte und deren Besitzer werden prämiert. Wer noch keinen Hut hat, kann sich auf zwei Modeschauen das richtige Modell ausspähen.

Um 13.45 Uhr werden sich die Boxentüren zum ersten Rennen öffnen, der Renntag steht ganz im Zeichen von spannendem Pferdesport und aparter Hutmode.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm