Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sonntag mit Nereide Listenrennen

Vorletzter Saisonrenntag in München

Köln 13. Oktober 2011

Zum vorletzten Mal in der Saison 2011 öffnen sich an der Isar die Boxentüren. Neun Prüfungen stehen auf der bayerischen Karte, das Nereide Listenrennen ist toll besetzt.

Wer gewinnt das Nereide Rennen 2011?

Das traditionsreiche Nereide Listenrennen über 2200 Meter für die Stuten steht am kommenden Sonntag wieder auf dem Programm in der bayerischen Landeshauptstadt. Ein gut besetztes Elferfeld wird in die Startboxen einrücken. Münchner Interessen vertreten Lady Alida (W. Glanz; K. Kerekes) und Intombi (J. D. Hillis; D. Moffatt). Lady Alida hat seit Juni pausiert, war vorher in Mailand im Einsatz. Sie hat Chancen, wenn sie gut aus der Pause zurückkommt. Für Intombi scheint es schwer zu werden.

Torsten Mundry wird sicherlich mit viel Zuversicht seine Stute Labrice (G. Masure) satteln. Sie sollte ein lautes Wort um den Sieg mitsprechen können, ist auf Listenebene etabliert. Gleiches gilt für Saldennähe (P. Schiergen; F. Minarik). Unbedingt auf den Schein nehmen sollte man Leopardin (H.-J. Gröschel; W. Panov).

Acht geben sollten die deutschen Ladies auf die französische Stute Night Serenade (H.-A. Pantall; F. Veron). Sie scheint auf weicher Bahn auch sehr gut zurecht zu kommen, muss sich noch in die Listengesellschaft einführen.

Alle schlagen kann Nautika Danon (W. Hickst; E. Frank). Sie kann als Aufsteigerin des Jahres durchgehen, hat sich vom Ausgleich III in Black Type Regionen gesteigert.
Großes Feld beim jüngsten Jahrgang

Vierzehn Starter sind für den Preis der 1. Münchner Hut-Parade/Kostümverleih Hera Rauch, EBF über 1500 Meter angemeldet. Hier kreuzen bereits rennerfahrene Zweijährige mit Debütanten die Klingen, nahezu alles ist möglich.
Hutprämierung im Rahmenprogramm

Rennbahn und Hüte sind eng miteinander verknüpft. Wer sich schön „behutet“ und in entsprechendem Outfit die Ehre gibt, könnte von der Hutjury einen wertvollen Preis zugesprochen bekommen. Insgesamt fünf Hüte und deren Besitzer werden prämiert. Wer noch keinen Hut hat, kann sich auf zwei Modeschauen das richtige Modell ausspähen.

Um 13.45 Uhr werden sich die Boxentüren zum ersten Rennen öffnen, der Renntag steht ganz im Zeichen von spannendem Pferdesport und aparter Hutmode.

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm