Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Debütantin Rock my Heart siegt bei den Youngsters

Die Siegerin des Riemer Nereide Rennens kommt aus Frankreich

Köln 16. Oktober 2011

Night Serenade heißt die Siegerin im Münchner Nereide Rennen. Wenn Henri-Alex Pantall mit seinen Stuten nach Deutschland reist, ist Vorsicht geboten!

Nereide Listenrennen wird nach Frankreich entführt

Und wieder einmal gelang dem französischen Coach Henri-Alex Panltall ein schöner Coup in Deutschland. Auch wenn die Formen, mit denen seine Stute Night Serenade an die Isar reiste, sie nicht für eine Siegwette empfahlen, so zeigte sie allen Skeptikern was in ihr steckt und holte das für die Stuten so begehrte Black Type. Sicher setzte sie sich im Nereide Listenrennen über 2200 Meter unter Fabrice Veron am Ende gegen Leopardin (H.-J. Gröschel; W. Panov) und Lana Jolie (A. Wöhler; J. Bojko) durch. Und die Favoritinnen? Labrice (P. Schiergen; G. Masure) fand nie richtig ins Rennen, wurde schließlich neunte. Aigrette Garzette (P. Schiergen; M. Caddedu) kam noch vielversprechend in die Zielgerade, baute dann rasch ab. Nautika Danon (W. Hickst; E. Frank) kam nach einem kurzen Moment nicht mehr weiter.
Hickst stellt Sieger bei den Zweijährigen

Ein gut besetztes Feld bei den zweijährigen Pferden war im Preis der 1. Münchner Hut-Parade/Kostümverleih Hera Rauch, EBF Rennen über 1500 Meter am Start. Hier setzte sich überzeugend die von Waldemar Hickst trainierte Sholokhov Tochter Rock my Heart (W. Hickst; E. Frank) durch. High Heat (W. Figge; K. P. Pattinson) schob sich noch vor den Mitfavoriten Lysino (P. Schiergen; G. Masure).

Karoly Kerekes war erfolgreichster Aktiver des Renntags. Er gewann zweimal für seinen Chef Wolfgang Figge mit Ordensfrau und Lady Fortune. Im abschließenden Rennen landete er noch einen Überraschungssieg mit Ichico (R. Prinzinger).

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm