Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Debütantin Rock my Heart siegt bei den Youngsters

Die Siegerin des Riemer Nereide Rennens kommt aus Frankreich

Köln 16. Oktober 2011

Night Serenade heißt die Siegerin im Münchner Nereide Rennen. Wenn Henri-Alex Pantall mit seinen Stuten nach Deutschland reist, ist Vorsicht geboten!

Nereide Listenrennen wird nach Frankreich entführt

Und wieder einmal gelang dem französischen Coach Henri-Alex Panltall ein schöner Coup in Deutschland. Auch wenn die Formen, mit denen seine Stute Night Serenade an die Isar reiste, sie nicht für eine Siegwette empfahlen, so zeigte sie allen Skeptikern was in ihr steckt und holte das für die Stuten so begehrte Black Type. Sicher setzte sie sich im Nereide Listenrennen über 2200 Meter unter Fabrice Veron am Ende gegen Leopardin (H.-J. Gröschel; W. Panov) und Lana Jolie (A. Wöhler; J. Bojko) durch. Und die Favoritinnen? Labrice (P. Schiergen; G. Masure) fand nie richtig ins Rennen, wurde schließlich neunte. Aigrette Garzette (P. Schiergen; M. Caddedu) kam noch vielversprechend in die Zielgerade, baute dann rasch ab. Nautika Danon (W. Hickst; E. Frank) kam nach einem kurzen Moment nicht mehr weiter.
Hickst stellt Sieger bei den Zweijährigen

Ein gut besetztes Feld bei den zweijährigen Pferden war im Preis der 1. Münchner Hut-Parade/Kostümverleih Hera Rauch, EBF Rennen über 1500 Meter am Start. Hier setzte sich überzeugend die von Waldemar Hickst trainierte Sholokhov Tochter Rock my Heart (W. Hickst; E. Frank) durch. High Heat (W. Figge; K. P. Pattinson) schob sich noch vor den Mitfavoriten Lysino (P. Schiergen; G. Masure).

Karoly Kerekes war erfolgreichster Aktiver des Renntags. Er gewann zweimal für seinen Chef Wolfgang Figge mit Ordensfrau und Lady Fortune. Im abschließenden Rennen landete er noch einen Überraschungssieg mit Ichico (R. Prinzinger).

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm