Login
Trainerservice
Schliessen
Login

91. Großer Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf vor der Entscheidung

Halali auf dem Düsseldorfer Grafenberg

Köln 21. Oktober 2011

Auf immer mehr Rennbahnen wird das Halali geblasen, denn der Winter nähert sich mit großen Schritten. Doch bevor dieser Turfdeutschland in Beschlag nimmt, wird am Wochenende in Düsseldorf großer Sport auf hohem Niveau geboten.

Steigt Alianthus in seine eigenen Fußstapfen?

Fünf Starts, vier Siege und ein zweiter Platz lautet die Bilanz 2011 des Hernando Sohns Alianthus (J. Hirschberger). Zwei Siege in Gruppe-III- Prüfungen, einer auf Gruppe-II-Level und auch der zweite Rang auf Gruppe-II-Level. Das war sein letzter Start im Darley Oettingen Rennen in Baden-Baden. Überraschend musste Alianthus sich da geschlagen geben. In Düsseldorf ist Alianthus in diesem, wie auch im letzten Jahr ungeschlagen. Er ist auch der Titelverteidiger im 91. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf , Gruppe-III, 1700 Meter. Filip Minarik wird für den geperrten Adrie de Vries in den Sattel steigen. 2008 hat auch der tschechische Gast Apollo Star ( F. Holcak; St. Hofer) diese Prüfung gewonnen, wie Alianthus hat auch er bei allen seinen Starts 2011 Geld verdient, er trägt zwei Kilo weniger. Auvano (R. Dzubasz; A. Pietsch) lief im Preis der Deutschen Einheit, Gruppe-III, ein riesiges Rennen, diese Form muss er nun bestätigen, war in Düsseldorf länger nicht engagiert. Big Hunter (E. Kurdu; D. Breux) zeigt ordentliche Leistungen , müsste noch einen Tick zulegen. Combat Zone (M. Hofer; T. Hellier) trifft es schwer an, hat Neatico aber schon hinter sich gelassen. Eine Platzierug ist ihm auf jeden Fall zuzutrauen. Auch Empire Storm (A. Wöhler; E. Pedroza) sollte in keiner Dreierwette fehlen. Auch Le Big (U. Stoltefuß; A. Helfenbein) und Neatico (P. Schiergen; K. Clijmans) melden Chancen an, wenn auch wahrscheinlich nicht um den Sieg.

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers wird persönlich die Ehrenpreise überreichen.

Im Schloss Roland-Preis, treffen sich zwölf aussichtsreiche Kandidaten im Ausgleich II über 1700 Meter.

Kind und Kegel werden ihren Spaß auf dem Düsseldorfer Grafenberg haben. Auch Danedream wird ins Programm einbezogen, bzw. ihr Sieg im Prix de l'Arc de Triomphe, der nach dem dritten Rennen dem Düsseldorfer Publikum via Monitor präsentiert wird.

Kinder dürfen sich derweil im Kinderland bei und mit Merz & Pillini vergnügen.

Um 13:30 Uhr startet das erste Rennen, beschlossen wird das Düsseldorfer Rennjahr gegen 17:40 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm