Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannende Handicaps und Jagdrennen

Mannheim verabschiedet Rennsaison 2011

Köln 21. Oktober 2011

Zum Saisonausklang können sich die Mannheimer Rennsportfreunde auf acht Rennen inklusive Jagdrennen freuen.

Hauptrennen ist der Preis der B.A.U. Bauträgergesellschaft mbH

Über 1900 Meter führt das Hauptrennen der Mannheimer Karte. Der Ausgleich III ist mit zehn Pferden gut besetzt. In Bestform könnte Prince Vince (S. Kaltner; J. Palik) alle schlagen, doch die hat der mittlerweile achtjährige Wllach derzeit nicht zur Hand. Gut in Schwung ist hingegen Twin Star (U. Schwinn; A. Glomba). Der Tertullian Sohn war in Mannheim noch nicht im Einsatz, doch seine Reiterin ist mit dem Naturkurs bestens vertraut. Starissima (A. Wöhler; M. Seidl) ist dabei den Sprung in den Ausgleich III zu bewältigen, das sieht gar nicht übel aus, sie hat einen talentierten Nachwuchsmann im Sattel, der derzeit in sehr guter Form agiert. Auenritter (Chr. Schleppi; D. Schiergen) hat seit 15. August pausiert, wenn er fit ist, gehört er in alle Überlegungen.
Im Preis der Radovan Consulting GmbH geht es über die schweren Sprünge

3600 Meter liegen vor den sieben Kandidaten des Mannheimer Jagdrennens. Startnummer eins trägt der fleißige und zuverlässige Alanco (E. Schnakenberg; C. Chan), er gehört in alle Überlegungen, musste sich zuletzt Fast Fighter (T. Trantel; B. Klein) geschlagen geben, auch der ist wieder mit von der Partie. Simone Martini (B. J. Friesdorf; J. Korpas) läuft am Sonntag sein drittes Rennen über die Sprünge, schlug sich Ende September in Mannheim sehr gut. Sekundant (P. Gehm; F.X. Weißmeier) kommt mit dem Mannheimer Jagdkurs gut zurecht. Schwalm (E. Schnakenberg; V. Kortyar) tut sich schwer.

Gegen 13:45 Uhr startet das erste Rennen der Mannheimer Karte, gegen 17:25 Uhr werden sich in Mannheim- Seckenheim 2011 zum letzten Mal die Boxentüren öffnen.

Champions League

Weitere News

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

  • Winterfavorit Rubaiyat setzt in Italien ersten internationalen Akzent

    Auch Donjah gewinnt für Darius Racing

    Mailand 20.10.2019

    Die Superlative, die mit dem zweijährigen Rubaiyat in Verbindung zu bringen sind, wären jetzt um einen zusätzlichen Aspekt zu erweitern. Der Karlshofer Areion-Sohn von Darius Racing ist nicht nur bis dato weiterhin ungeschlagen und offizieller Winterfavorit, nachdem er sich vor Kurzem in Köln diesen renommierten Traditionstitel schon an seine Fahnen hatte heften können. Trainer Henk Grewe führte ihn vielmehr nun dazu noch zu seinem ersten internationalen Sieg.

  • Sensationelle vier Siege für den deutschen Champion an einem Tokio-Tag

    Für Andrasch Starke geht die japanische Sonne auf!

    Tokio/Japan 20.10.2019

    Die Sonne ging am Sonntag für den deutschen Champion-Jockey Andrasch Starke auf: Bei der Rennveranstaltung in der japanischen Hauptstadt Tokio gewann er sage und schreibe vier Rennen! Besser konnte es also nicht laufen für den künftigen Stalljockey von Henk Grewe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm