Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannende Handicaps und Jagdrennen

Mannheim verabschiedet Rennsaison 2011

Köln 21. Oktober 2011

Zum Saisonausklang können sich die Mannheimer Rennsportfreunde auf acht Rennen inklusive Jagdrennen freuen.

Hauptrennen ist der Preis der B.A.U. Bauträgergesellschaft mbH

Über 1900 Meter führt das Hauptrennen der Mannheimer Karte. Der Ausgleich III ist mit zehn Pferden gut besetzt. In Bestform könnte Prince Vince (S. Kaltner; J. Palik) alle schlagen, doch die hat der mittlerweile achtjährige Wllach derzeit nicht zur Hand. Gut in Schwung ist hingegen Twin Star (U. Schwinn; A. Glomba). Der Tertullian Sohn war in Mannheim noch nicht im Einsatz, doch seine Reiterin ist mit dem Naturkurs bestens vertraut. Starissima (A. Wöhler; M. Seidl) ist dabei den Sprung in den Ausgleich III zu bewältigen, das sieht gar nicht übel aus, sie hat einen talentierten Nachwuchsmann im Sattel, der derzeit in sehr guter Form agiert. Auenritter (Chr. Schleppi; D. Schiergen) hat seit 15. August pausiert, wenn er fit ist, gehört er in alle Überlegungen.
Im Preis der Radovan Consulting GmbH geht es über die schweren Sprünge

3600 Meter liegen vor den sieben Kandidaten des Mannheimer Jagdrennens. Startnummer eins trägt der fleißige und zuverlässige Alanco (E. Schnakenberg; C. Chan), er gehört in alle Überlegungen, musste sich zuletzt Fast Fighter (T. Trantel; B. Klein) geschlagen geben, auch der ist wieder mit von der Partie. Simone Martini (B. J. Friesdorf; J. Korpas) läuft am Sonntag sein drittes Rennen über die Sprünge, schlug sich Ende September in Mannheim sehr gut. Sekundant (P. Gehm; F.X. Weißmeier) kommt mit dem Mannheimer Jagdkurs gut zurecht. Schwalm (E. Schnakenberg; V. Kortyar) tut sich schwer.

Gegen 13:45 Uhr startet das erste Rennen der Mannheimer Karte, gegen 17:25 Uhr werden sich in Mannheim- Seckenheim 2011 zum letzten Mal die Boxentüren öffnen.

Champions League

Weitere News

  • Der „perfekte Vortrag“ mit Lady Magic vor fast 10.000 Zuschauern

    Österreichische Stute gewinnt erneut in München

    München 24.06.2019

    Mit dem auch in diesem Jahr wieder bestens besuchten Auto Häusler-Renntag (knapp 10.000 Zuschauer) wurde das stattliche Galopp-Programm am Montagabend in München fortgesetzt. Wie schon am Maifeiertag sollte sich die weite Reise aus Österreich für Klaus Koglers Lady Magic so richtig lohnen. Denn im über 2.200 Meter führenden Ausgleich III feierte die 3,8:1-Mitfavoritin ihren zweiten Saisonsieg.

  • Fragezeichen hinter Winterfuchs, Secret Potion mit Vargiu

    Noch 29 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 24.06.2019

    In zwei Wochen ist das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) bereits Geschichte, denn am 7. Juli steht der große Showdown im Rennen des Jahres in Hamburg an. 29 Pferde besitzen mit Stand Montag, 24. Juni noch ein Engagement für das Blaue Band.

  • Interview mit Petra Stucke, Besitzerin von Namos, dem Überraschungssieger der Silbernen Peitsche 2019

    „Insgesamt also unvergessliche und unbezahlbare Glücksmomente!“

    24.06.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seine Konkurrenten heran und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, 3 Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Im Interview sprechen wir über ihre gemeinsame Geschichte und darüber, wie es ist, als Privatperson ein Rennpferd zu besitzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm