Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Renntag der Gestüte mit drei Listenrennen

Saisonfinale auf der Neuen Bult

Köln 27. Oktober 2011

Um 12.00 Uhr geht es auf der Neuen Bult in Hannover am kommenden Sonntag zum ersten Mal in die Starboxen, gegen 16.30 Uhr werden sich diese zum letzten Mal in der Saison 2011 öffnen. 2012 geht es weiter, doch vorher lockt ein großartiges Saisonfinale.

Dreimal Black Type für die Stuten

Dreimal werden sich die Ladies auf Listenebene messen. Der Grosse Preis vom Gestüt Burg Eberstein – Listenrennen über 1600 Meter ist den zweijährigen Stuten vorbehalten, hier wird Paraisa (A. Wöhler; E. Pedroza) versuchen, sich nach ihrem dritten Platz in der Winterkönigin, schadlos zu halten. Enjoy The Life (M. Hofer; T. Hellier) konnte schon ein Rennen über die verlangte Distanz gewinnen.

Im Grossen Preis der Mehl-Mülhens Stiftung TRALOPPO-Wettchance des Tages - Listenrennen geht es über 1400 Meter. Teilnehmen dürfen dreijährige und ältere Stuten. Reine hereuse (U. Ostmann; E. Pedroza), Semina (S. Smrczek; A. Best) und Jardina (P. Schiergen; A. Starke) kreutzten schon im Badener Ladies Sprint Cup auf Listenebene die Klingen. Sie belegten die Plätze 1-3. Semina muss diesmal ein Kilo mehr als Reine heureuse tragen. Mit Devilish Lips (A. Löwe; A. Helfenbein) ist die Viertplatzierte der Iffezheimer Prüfung am Start. Nicht abschreiben sollte man Western Mystic (W. Hickst; A. Pietsch). Sie war im letzten Jahr auf Listenebene in Hannover Zweite.

Der Grosse Preis Jungheinrich Gabelstapler Listenrennen führt über 2200 Meter. Hier heißt es Acht geben auf Calipatria (F. Veromn) und Tidespring (G. Masure). Henri-Alex Pantall schickt die Stuten nach Niedersachsen. Beide Damen gehören Sheikh Mohammed al Maktoum und reisen mit schönen Formen aus der französischen Provinz an. Nach Reitverteilung könnte Calipatria das gemeinte Pferd sein, sie hat Fabrice Veron im Sattel. Doch das ist bei zwei französischen Top-Jockeys alles spekulativ. Die dritte Französin im Feld, Ma Coer (Mikel Delzangles; T. Hellier), konnte auf Listenlevel noch nicht punkten, muss beachtet werden.
Große Felder – gut besetzt

Insgesamt zehn Rennen, mit Feldern, die nahezu aus allen Nähten platzen, gehen zum Saisonfinale an den Start. Auch das Rahmenprogramm lockt, wie man es in Hannover gewohnt ist. Danedream wird auch in Hannover geehrt, natürlich, denn der Präsident des Hannoverschen Rennvereins ist Gregor Baum, er und seine Frau Julia zeichnen als Züchter der weltbesten Stute Danedream verantwortlich. Ihr Sieg im Prix de l'Arc de Triomphe wird auf Großleinwand übertragen, Siegjockey Andrasch Starke wird Autogramme geben man kann Danedream Fanartikel zu moderaten Preisen erwerben.

Ein toller Renntag steht ins Haus, der schon die Vorfreude auf die Saison 2012 weckt.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm