Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Renntag der Gestüte mit drei Listenrennen

Saisonfinale auf der Neuen Bult

Köln 27. Oktober 2011

Um 12.00 Uhr geht es auf der Neuen Bult in Hannover am kommenden Sonntag zum ersten Mal in die Starboxen, gegen 16.30 Uhr werden sich diese zum letzten Mal in der Saison 2011 öffnen. 2012 geht es weiter, doch vorher lockt ein großartiges Saisonfinale.

Dreimal Black Type für die Stuten

Dreimal werden sich die Ladies auf Listenebene messen. Der Grosse Preis vom Gestüt Burg Eberstein – Listenrennen über 1600 Meter ist den zweijährigen Stuten vorbehalten, hier wird Paraisa (A. Wöhler; E. Pedroza) versuchen, sich nach ihrem dritten Platz in der Winterkönigin, schadlos zu halten. Enjoy The Life (M. Hofer; T. Hellier) konnte schon ein Rennen über die verlangte Distanz gewinnen.

Im Grossen Preis der Mehl-Mülhens Stiftung TRALOPPO-Wettchance des Tages - Listenrennen geht es über 1400 Meter. Teilnehmen dürfen dreijährige und ältere Stuten. Reine hereuse (U. Ostmann; E. Pedroza), Semina (S. Smrczek; A. Best) und Jardina (P. Schiergen; A. Starke) kreutzten schon im Badener Ladies Sprint Cup auf Listenebene die Klingen. Sie belegten die Plätze 1-3. Semina muss diesmal ein Kilo mehr als Reine heureuse tragen. Mit Devilish Lips (A. Löwe; A. Helfenbein) ist die Viertplatzierte der Iffezheimer Prüfung am Start. Nicht abschreiben sollte man Western Mystic (W. Hickst; A. Pietsch). Sie war im letzten Jahr auf Listenebene in Hannover Zweite.

Der Grosse Preis Jungheinrich Gabelstapler Listenrennen führt über 2200 Meter. Hier heißt es Acht geben auf Calipatria (F. Veromn) und Tidespring (G. Masure). Henri-Alex Pantall schickt die Stuten nach Niedersachsen. Beide Damen gehören Sheikh Mohammed al Maktoum und reisen mit schönen Formen aus der französischen Provinz an. Nach Reitverteilung könnte Calipatria das gemeinte Pferd sein, sie hat Fabrice Veron im Sattel. Doch das ist bei zwei französischen Top-Jockeys alles spekulativ. Die dritte Französin im Feld, Ma Coer (Mikel Delzangles; T. Hellier), konnte auf Listenlevel noch nicht punkten, muss beachtet werden.
Große Felder – gut besetzt

Insgesamt zehn Rennen, mit Feldern, die nahezu aus allen Nähten platzen, gehen zum Saisonfinale an den Start. Auch das Rahmenprogramm lockt, wie man es in Hannover gewohnt ist. Danedream wird auch in Hannover geehrt, natürlich, denn der Präsident des Hannoverschen Rennvereins ist Gregor Baum, er und seine Frau Julia zeichnen als Züchter der weltbesten Stute Danedream verantwortlich. Ihr Sieg im Prix de l'Arc de Triomphe wird auf Großleinwand übertragen, Siegjockey Andrasch Starke wird Autogramme geben man kann Danedream Fanartikel zu moderaten Preisen erwerben.

Ein toller Renntag steht ins Haus, der schon die Vorfreude auf die Saison 2012 weckt.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm