Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Richard Kingscote zweimal erfolgreich

Geldwechsler und hohe Odds in Frankfurt

Köln 30. Oktober 2011

Sowohl Favoritenwetter, als auch die Wetter von dreistelligen Quoten konnten am vorletzten Saisonrenntag in Frankfurt Niederrad zufrieden sein.

Leichtgewicht gewinnt Herbstpreis der Stadt Frankfurt Ausgleich III

51 Kilo musste Twin Star (U.Schwinn; N. Richter) im Ausgleich III über 2000 Meter tragen und konnte damit seinen zweiten vollen Jahreserfolg feiern. Ein Vorbild an Zuverlässigkeit ist dieser Wallach, hat 2011 schon gut 13.000 Euro verdient. Platz zwei ging an Red Suede Shoes (H. Hesse; R. Kingscote), dieser kam noch vor The Miss Mcardle (A. Bolte; St. Hofer) ins Ziel.

Im zweiten Ausgleich III, dem Galopp-Club Rhein-Main Ausgleich III über 1600 Meter, musste sich eines der Leichtgewichte mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Denn gegen den Sieger Karat (W. Glanz; R. Kingscote) gab es heute kein ankommen. Urgestein (M. Klug; S. Grub), kam spät in die Partie und konnte den Sieger nicht mehr gefährden. Torres (N. Bach; C. Müller) belegte Rang drei.

Mit zwei Siegen im Gepäck kann der aus Chester angereiste Richard Kingscote den Flug zurück nach England antreten. Neben seinem Sieg mit Karat, gewann er mit Singha (M. Weber) den Preis vom Hausmann's Schwenkgrill Ausgleich IV über 1600 Meter. Die Siegbörse bei Singha betrug 101:10.
Noble Fantasy mit erstem vollen Erfolg

Bei ihrem vierten Lebensstart, konnte die zweijährige Stute Noble Fantasy (M. Hofer; St. Hofer) Sholokhov-Rennen EBF-Rennen über 1200 Meter ihren ersten vollen Erfolg landen. Start -Ziel bestimmte die Big Shuffle Tochter das Geschehen und setzte sich am Ende leicht gegen Kirschenkönigin (A. Löwe; J. Palik) und Meryl (J. D. Hillis; K. Irmer) durch. Die Wetter hatten fest mit einem Sieg von Noble Fantasy gerechnet, 10:10 war am Ende der Kurs.

Für riesige Quoten war im Preis der Höchster Porzellan-Manufaktur GmbH Ausgleich IV über 2000 Meter gesorgt. Mit Whispering Stern (H. Blume; S. Moulin) hatte kaum jemand gerechnet. 497:10 gab es auf den Sieg. Da Coccinelle (W. Baltromei; Chr. Hanotel) auch nicht zum engen Favoritenkreis zählte, bezahlte die Dreierwette, komplettiert durch Pyrido (H. Hesse; K. Irmer), stolze 46.077:10!

Das Halali in Frankfurt wird am 13. November geblasen. Dann wird man sich mit dem Hessen-Pokal, Gruppe-III, in die Winterpause verabschieden.

Champions League

Weitere News

  • Packender Triumph gegen Titelverteidiger Iquitos

    Der Riesen-Fight von Guignol in der Champions League

    Baden-Baden 28.05.2017

    Ein elektrisierendes Duell zweier absoluter Klassepferde aus Deutschland entwickelte sich im zweiten Lauf der German Racing Champions League, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim vor rund 9.000 Zuschauern: Stall Ullmanns Guignol, 2016 schon im finalen Champions League-Event, dem Pastorius – Großer Preis von Bayern, Sensationssieger, wehrte Start-Ziel nach einer meisterlichen Einteilung von Filip Minarik alle Attacken von Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) ab, der im Vorjahr der Gesamtsieger der elf Top-Rennen in sechs verschiedenen hiesigen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gewesen war.

  • Viererserie für Bauyrzhan Murzabayev

    Tim Rocco wieder auf der Erfolgsspur

    Leipzig 28.05.2017

    Mit einem Favoritensieg hatte der Moderenntag am Sonntag in Leipzig begonnen, denn der von Claudia Barsig in Dresden trainierte Mind Juggler (22:10) hatte Start-Ziel unter Rene Piechulek mit Roi du Soleil und Kools Brother keine Probleme und könnte im Sommer ein Pferd für die Superhandicaps in Bad Harzburg sein.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm