Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Letztes Saisonhighlight für die Zweijährigen

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld

Köln 5. November 2011

Noch einmal werden in der Saison 2011 sich die zweijährigen Pferde in der Champions League des Pferdesports treffen. Der vorletzte Krefelder Renntag bietet dafür das passende Ambiente.

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen – Gruppe III

Fünf Pferde werden in die Boxen zum German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen über 1700 Meter einrücken. Fünf Pferde, bei dem jeder eine Referenz vorweisen kann. Eine blütenreine Weste kann Black Arrow (A. Wöhler; J. Bojko) vorweisen. Der Hengst der Fußballprofis Borowski und Pizarro, der in den Farben des Stall 24 läuft, verwandelte zwei Starts zu Volltreffern. Doch auch die anderen vier haben Chancen. Pastorius (M. Hofer; T. Hellier) und Laeyos (M. Klug) besitzen Nennungen für das 143. Deutsche Derby. Für Letztgenannten wurde der französische Spitzenjockey Thierry Tulliez verpflichtet. Dabbitse (Chr. Zschache; A. Starke) musste sich bislang nur der Viertplatzierten im Preis der Winterkönigin Nevada geschlagen geben. Energizer (J. Hirschberger; F. Minarik) gehört ebenso in alle Überlegungen.

Zehn Vollblutrennen, davon ein Jagdrennen wird es im Krefelder Stadtwald geben. Den Anfang der Rennkarte macht ein Ponyrennen, das um 11:30 Uhr startet.
Es bleibt spannend im Championatswettbewerb

Im Championatskampf kann Filip Minarik sich am Krefelder Renntag einen Vorsprung verschaffen, denn weder Eduardo Pedroza, noch Alexander Pietsch werden vor Ort sein. Beide sind in Rom im Premio Ribot auf Gruppe-II-Level im Einsatz. Pedroza wird Indomito (A. Wöhler) und Alex Pietsch Vanjura (R. Dzubasz) reiten.

Am 26.11. beschließt Krefeld die Grasbahnsaison 2011.

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Amateur-Champion fällt mit Schienbeinbruch aus

    Großes Pech für Vinzenz Schiergen

    Köln 20.04.2019

    Großes Verletzungspech für Vinzenz Schiergen: Der 21-jährige Champion der Amateurrennreiter erlitt nach Informationen von GaloppOnline.de am Freitag eine Schienbeinfraktur beim Training am Quartier seines Vaters Peter Schiergen.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm