Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Letztes Saisonhighlight für die Zweijährigen

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld

Köln 5. November 2011

Noch einmal werden in der Saison 2011 sich die zweijährigen Pferde in der Champions League des Pferdesports treffen. Der vorletzte Krefelder Renntag bietet dafür das passende Ambiente.

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen – Gruppe III

Fünf Pferde werden in die Boxen zum German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen über 1700 Meter einrücken. Fünf Pferde, bei dem jeder eine Referenz vorweisen kann. Eine blütenreine Weste kann Black Arrow (A. Wöhler; J. Bojko) vorweisen. Der Hengst der Fußballprofis Borowski und Pizarro, der in den Farben des Stall 24 läuft, verwandelte zwei Starts zu Volltreffern. Doch auch die anderen vier haben Chancen. Pastorius (M. Hofer; T. Hellier) und Laeyos (M. Klug) besitzen Nennungen für das 143. Deutsche Derby. Für Letztgenannten wurde der französische Spitzenjockey Thierry Tulliez verpflichtet. Dabbitse (Chr. Zschache; A. Starke) musste sich bislang nur der Viertplatzierten im Preis der Winterkönigin Nevada geschlagen geben. Energizer (J. Hirschberger; F. Minarik) gehört ebenso in alle Überlegungen.

Zehn Vollblutrennen, davon ein Jagdrennen wird es im Krefelder Stadtwald geben. Den Anfang der Rennkarte macht ein Ponyrennen, das um 11:30 Uhr startet.
Es bleibt spannend im Championatswettbewerb

Im Championatskampf kann Filip Minarik sich am Krefelder Renntag einen Vorsprung verschaffen, denn weder Eduardo Pedroza, noch Alexander Pietsch werden vor Ort sein. Beide sind in Rom im Premio Ribot auf Gruppe-II-Level im Einsatz. Pedroza wird Indomito (A. Wöhler) und Alex Pietsch Vanjura (R. Dzubasz) reiten.

Am 26.11. beschließt Krefeld die Grasbahnsaison 2011.

Champions League

Weitere News

  • Der Beginn einer neuen Ära

    Zehn Jahre Baden Racing:

    Baden-Baden 27.01.2020

    Pressemitteilung Baden Racing: In der langen Geschichte der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim scheint es zwar nur ein kleineres Jubiläum, aber 2020 markiert doch einen Meilenstein: Vor zehn Jahren hat Baden Racing mit den Hauptgesellschaftern Andreas Jacobs und Paul von Schubert die führende deutsche Galopprennbahn übernommen – und den insolventen Internationalen Club als Veranstalter abgelöst.

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm