Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Letztes Saisonhighlight für die Zweijährigen

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld

Köln 5. November 2011

Noch einmal werden in der Saison 2011 sich die zweijährigen Pferde in der Champions League des Pferdesports treffen. Der vorletzte Krefelder Renntag bietet dafür das passende Ambiente.

German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen – Gruppe III

Fünf Pferde werden in die Boxen zum German Racing - Herzog von Ratibor-Rennen über 1700 Meter einrücken. Fünf Pferde, bei dem jeder eine Referenz vorweisen kann. Eine blütenreine Weste kann Black Arrow (A. Wöhler; J. Bojko) vorweisen. Der Hengst der Fußballprofis Borowski und Pizarro, der in den Farben des Stall 24 läuft, verwandelte zwei Starts zu Volltreffern. Doch auch die anderen vier haben Chancen. Pastorius (M. Hofer; T. Hellier) und Laeyos (M. Klug) besitzen Nennungen für das 143. Deutsche Derby. Für Letztgenannten wurde der französische Spitzenjockey Thierry Tulliez verpflichtet. Dabbitse (Chr. Zschache; A. Starke) musste sich bislang nur der Viertplatzierten im Preis der Winterkönigin Nevada geschlagen geben. Energizer (J. Hirschberger; F. Minarik) gehört ebenso in alle Überlegungen.

Zehn Vollblutrennen, davon ein Jagdrennen wird es im Krefelder Stadtwald geben. Den Anfang der Rennkarte macht ein Ponyrennen, das um 11:30 Uhr startet.
Es bleibt spannend im Championatswettbewerb

Im Championatskampf kann Filip Minarik sich am Krefelder Renntag einen Vorsprung verschaffen, denn weder Eduardo Pedroza, noch Alexander Pietsch werden vor Ort sein. Beide sind in Rom im Premio Ribot auf Gruppe-II-Level im Einsatz. Pedroza wird Indomito (A. Wöhler) und Alex Pietsch Vanjura (R. Dzubasz) reiten.

Am 26.11. beschließt Krefeld die Grasbahnsaison 2011.

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm