Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Herzog von Ratibor Rennen bleibt in Krefeld

Pastorius tritt in die Fußstapfen von Gereon

Köln 6. November 2011

Fünf Pferde nahmen am letzten Saisonhighlight für die zweijährigen Pferde im Krefelder Stadtwald teil. Der Sieger wird vor Ort von Mario Hofer trainiert und wird 2012 auf die Derby Route geschickt.

Aus den Händen von Albrecht Wöste (Präsident des DVR) nahm das strahlende Siegerteam um Pastorius die Ehrenpreise im German Racing - Herzog von Ratibor Rennen, Gruppe-III über 1700 Meter, entgegen. Mario Hofer und der Stall Antanando hatten schon für prächtige Stimmung auf dem Krefelder Rasen gesorgt, als Siegreiter Terence Hellier eintraf. Er hatte dem Soldier Hollow Sohn ein Rennen nach Maß serviert und am Ende mit der Derbyhoffnung 2012 leicht gewonnen. Im Dr. Busch Memorial im April 2012 wird es ein Wiedersehen mit dem dann dreijährigen Hengst geben, kündigte Mario Hofer beim Siegerinterview an. Pastorius verwies den favorisierten Black Arrow (A. Wöhler; J. Bojko) auf den Ehrenplatz. Ihm war das Tempo zu langsam, konstatierte Jozef Bojko nach dem Rennen. Rang drei ging an Laeyos (M. Klug; T. Tulliez), der das Tempo bis in den Einlauf bestimmt hatte. Auch für Energizer (J. Hirschberger; F. Minarik) war das Tempo zu langsam, er belegte am Ende den enttäuschenden fünften und damit letzten Platz, musste auch Dabbitse (Ch. Zschache; A. Starke) ziehen lassen.

Im einleitenden Galopprennen, dem Stadtwald Preis von bockum life EBF-Rennen über 1400 Meter für die zweijährigen Pferde stellte sich die Brümmerhofer Oasis Dream Tochter Waldtraut (A. Wöhler) unter Jozef Bojko gleich überzeugend vor. Nachdem sie sich beim Aufgalopp noch ihres Reiter entledigt hatte, entledigte sie sich beim Schlussakkord der Gegner und siegte mit gut drei Längen Vorsprung.

Am 26.11. verabschiedet sich der Krefelder Stadtwald mit einem Zusatzrenntag in die Winterpause.
Und das Jockeychampionat?

Filip Minarik konnte am Krefelder Renntag einmal punkten und sich damit an die Spitze der Jockeystatistik zu setzen. Er und Alexander Pietsch haben nun je 69 Siege, Minarik aber mehr zweite Plätze. Eduardo Pedroza liegt mit 67 Siegen noch in Schlagweite.

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm