Login
Trainerservice
Schliessen
Login

In nur 2:28 Minuten über 1.2 Mio. Euro verdient

Mit 18 Jahren schon unsterblich

Köln 8. November 2011

Schon gegen Ende Ihrer Schullaufbahn stehen die Jugendlichen vor einer grossen Entscheidung, Ihrer Berufswahl, denn die soll schließlich richtig sein. Dass der 18-jährige Ire Joseph O´Brien sich für den Ausbildungberuf des Pferdewirts entschieden hat, war richtig und ist jetzt sogar Millionen wert.

Der Sohn des irischen Startrainers Aidan O´Brien gewann mit dem von seinem Vater trainierten St Nicholas Abbey am vergangenen Samstag den mit über 3 Millionen US-Dollar dotierten Breeders Cup Turf in den Churchill Downs in Kentucky Amerika. Damit ist der junge Reiter der jüngste Jockey in der Geschichte des Breeders Cup, der dieses wertvolle Rennen gewinnen konnte.
„Für mich wurde ein Traum wahr. Seitdem ich ein kleiner Junge war, hat mich mein Vater zum Breeders Cup mitgenommen und immer sah ich die berümten Jockeys auf ihren schnellen Pferden, wie sie die besten Rennen gewannen. Davon träumt jeder Jockey“, berichtet der junge Joseph der internationalen Presse. Um diesen Triumph möglich zu machen, hat O' Brien neben seinem Talent auch viel Disziplin gezeigt. Seit seinem 12. Lebensjahr hat er keine Süßigkeiten mehr gegessen um sein Gewicht zu halten. Von seinem Gewinn könnte er sich nun eine ganze Menge davon kaufen. Wird er hoffentlich zunächst noch nicht tun, denn die Turfwelt möchte noch eine ganze Weile die weitere Karriere dieses talentierten Reiters verfolgen und genießen.

Joseph und Aidan O´Brien haben mit dem Sieg von St Nicholas Abbey ein großes neues Kapitel in der Rennsportgeschichte geschrieben.

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm