Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockey-Championat bleibt offen

Leichte Sieger bei den Zweijährigen in Bremen

Köln 12. November 2011

Neun Rennen standen auf der Abschlusskarte des Bremer Rennvereins. Bei freundlichem, wenn auch kühlem Wetter waren gute Bedingungen zu vermelden.

Arabian Falcon cantert den Gengern davon

Gleich zu Beginn des Renntages kamen die Favoritenwetter im German Thoroughbred Marketing-Rennen über 1200 Meter voll auf ihre Kosten. Für doppeltes Geld brauchten die Anhänger von Arabian Falcon (A. Kleinkorres; A. Suborics) nicht schwitzen. Der imponierende Dutch Art Sohn und Andreas Suborics hatten alles sicher im Griff. Viereinhalb Längen Vorsprung notierte der Zielrichter. Dahinter sicherte sich der zweite Schützling von Axel Kleinkorres Toulio (Ch. Hanotel) mit einem kurzen Kopf Vorsprung den zweiten Rang vor Beltaine Fire (Chr. Sprengel; F. Minarik).

Im Preis der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. EBF-Rennen über 1600 Meter war Andolini (A. Wöhler) nicht zu schlagen Eduardo Pedroza zeigte einen souveränen Ritt auf dem Kallisto Sohn, verwies Collodi (P. Schiergen; F. Minarik) und Secessio (W. Hickst; A. Suborics) auf die Plätze.
Jockeychampionat bleibt spannend

Eduardo Pedroza konnte damit um einen Treffer auf die beiden führenden Jockeys im Championats-Klassement Filip Minarik und Alexander Pietsch verkürzen. Die beiden Führenden können je 69 Siege vorweisen, Pedroza nun 68. Weder Filip Minarik, noch Alex Pietsch konnten in Bremen einen vollen Erfolg landen.
Doppelte Sieger

Doppelt erfolgreich waren Andreas Suborics und Terence Hellier. Suborics gewann zu seinem Sieg mit Arabian Falcon im ersten Rennen, noch mit Turgenjew (H.-J. Gröschel) das darauf folgende zweite Rennen über 1600 Meter.

Terry Hellier gewann mit dem Elfmeter des Tages Labrice (T. Mundry) das German Racing.com-Rennen Sieglosenrennen über 1600 Meter. Ein weiterer Treffer gelang Hellier mit Aviator (T. Mundry). Beide Pferde markierten auch für das Gestüt Ittlingen zwei volle Erfolge.

Am Karfreitag, 6. April 2012 wird die Rennsaison 2012 in der Bremer Vahr eröffnet.

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm