Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockey-Championat bleibt offen

Leichte Sieger bei den Zweijährigen in Bremen

Köln 12. November 2011

Neun Rennen standen auf der Abschlusskarte des Bremer Rennvereins. Bei freundlichem, wenn auch kühlem Wetter waren gute Bedingungen zu vermelden.

Arabian Falcon cantert den Gengern davon

Gleich zu Beginn des Renntages kamen die Favoritenwetter im German Thoroughbred Marketing-Rennen über 1200 Meter voll auf ihre Kosten. Für doppeltes Geld brauchten die Anhänger von Arabian Falcon (A. Kleinkorres; A. Suborics) nicht schwitzen. Der imponierende Dutch Art Sohn und Andreas Suborics hatten alles sicher im Griff. Viereinhalb Längen Vorsprung notierte der Zielrichter. Dahinter sicherte sich der zweite Schützling von Axel Kleinkorres Toulio (Ch. Hanotel) mit einem kurzen Kopf Vorsprung den zweiten Rang vor Beltaine Fire (Chr. Sprengel; F. Minarik).

Im Preis der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. EBF-Rennen über 1600 Meter war Andolini (A. Wöhler) nicht zu schlagen Eduardo Pedroza zeigte einen souveränen Ritt auf dem Kallisto Sohn, verwies Collodi (P. Schiergen; F. Minarik) und Secessio (W. Hickst; A. Suborics) auf die Plätze.
Jockeychampionat bleibt spannend

Eduardo Pedroza konnte damit um einen Treffer auf die beiden führenden Jockeys im Championats-Klassement Filip Minarik und Alexander Pietsch verkürzen. Die beiden Führenden können je 69 Siege vorweisen, Pedroza nun 68. Weder Filip Minarik, noch Alex Pietsch konnten in Bremen einen vollen Erfolg landen.
Doppelte Sieger

Doppelt erfolgreich waren Andreas Suborics und Terence Hellier. Suborics gewann zu seinem Sieg mit Arabian Falcon im ersten Rennen, noch mit Turgenjew (H.-J. Gröschel) das darauf folgende zweite Rennen über 1600 Meter.

Terry Hellier gewann mit dem Elfmeter des Tages Labrice (T. Mundry) das German Racing.com-Rennen Sieglosenrennen über 1600 Meter. Ein weiterer Treffer gelang Hellier mit Aviator (T. Mundry). Beide Pferde markierten auch für das Gestüt Ittlingen zwei volle Erfolge.

Am Karfreitag, 6. April 2012 wird die Rennsaison 2012 in der Bremer Vahr eröffnet.

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm