Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gleichstand bei den ersten Drei

King's Hall gewinnt letztes Saisonhighlight

Köln 13. November 2011

Er hat es allen gezeigt. Im Hannoveraner BBAG-Auktionsrennen noch am grünen Tisch disqualifiziert, konnte King's Hall im Frankfurter Hessen-Pokal glänzen.

An der Innenseite wird gewonnen

Eduardo Pedroza hatte den Halling-Sohn King's Hall im flott gelaufenem Hessen-Pokal, Gruppe-III über 2000 Meter im Mittelfeld platziert. Der englische Gast Poet (C.G.Cox) hatte unter Adam Kirby für flottes Tempo vom Start weg gesorgt. Pain Perdu (W. Figge; K. Kerekes) blieb ihn auf den Fersen, auch Perfect Son (Cl. Zeitz; J. Bojko) blieb anfangs noch dabei. Eingangs der Zielgerdaen versuchte Pain Perdu den ersten Angriff auf den Führenden, doch kam er nicht vorbei. Aus den hinteren Regionen kamen nun Neatico (P. Schiergen; A. Suborics) und Liang Kay (A.de Royer-Dupre; St. Pasquier) in die Partie. King's Hall wurde von Eddie Pedroza nach innen genommen und machte Meter für Meter gut. Am Ende schaffte er es mit einer halbe Länge Vorsprung ins Ziel zu kommen. Neatico verteidigte Rang zwei vor Poet. Liang Kay blieb Rang vier.

Die Rennleitung überprüfte den Ausgang des Rennens, fand aber keinen Handlungsbedarf. Mit King's Hall und Neatico auf den ersten beiden Plätzen hatten nicht viele gerechnet, daher sorgten sie für gute Börse an den Auszahlschaltern. Die Viererwette bezahlte 47.478:10.
Ausgleich im Jockeychampionat

Nach dem Wochenende ist weiterhin alles offen. Die drei führenden Jockeys der Statistik liegen mit gleicher Siegzahl dichter beisammen als noch vor dem Wochenende. Alle drei haben nun 70 Siege auf ihrem Konto. Pedroza konnte mit zwei Tagestreffern (er gewann auch mit Ibolo für Trainer Uwe Ostmann) aufschließen. Minarik und Alex Pietsch konnten je einen vollen Erfolg landen.

Alex Pietsch gewann bei den Zweijährigen mit Prince of Rules (W. Hickst) das einleitende Rennen, Filip Minarik konnte im Ausgleich III über die Meile mit Idoneo für Christian Sprengel punkten.

Nun geht es am Buß- und Bettag in Dresden in die nächste Runde.

In Frankfurt schließen sich nun die Tore, 2012 öffnen sich dort wieder die Boxentüren.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm