Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Jockeys und Top-Pferde vor Ort

Hong Kong ruft

Köln 30. November 2011

Am 11. Dezember wird in der ehemaligen britischen Kronkolonie rennsporttechnisch so richtig die Post abgehen. Vier Gruppe-I und drei Gruppe-II Rennen werden im Rahmen der Cathay Pacific Hong Kong International Races in der chinesischen Metropole über den Rasen der Rennbahn in Sha Tin gehen.

Weltweit führende Pferde, Trainer, Besitzer und Reiter werden wieder vor Ort sein und vor den Augen der aus aller Welt anreisenden Rennsportfans hochkarätige Prüfungen austragen. Umgerechnet 6,8 Millionen Euro werden in den vier Gruppe-I -Rennen insgesamt an Preisgeldern ausgeschüttet.Cathay Pacific Hong Kong Cup (2000m)
- Cathay Pacific Hong Kong Mile (1600m)
- Cathay Pacific Hong Kong Vase (2400m)
- Cathay Pacific Hong Kong Sprint (1200m) heißen die Gruppe-I-Rennen.

Auf Gruppe-II-Level werden - Cathay Pacific Jockey Club Cup (2000m)
- Cathay Pacific Jockey Club Mile (1600m)
- Cathay Pacific Jockey Club Sprint (1200m) ausgetragen.Im Cathay Pacific Hong Kong Cup über 2000 Meter werden zwei deutsche Pferde mit dabei sein. Durban Thunder (T. Mundry) und Zazou (M. Hofer). Zwei Wochen nach Danedreams Start in Japan blickt Turfdeutschland erneut nach Asien und drückt die Daumen. Sieben Stunden Zeitdifferenz trennen uns dann von „unseren“ Pferden.

Übrigens gewann im vergangenen Jahr der ehemalige Schlenderhaner Irian, der nun in Hong Kong seine neue Heimat gefunden hat, diese Prüfung – vielleicht ein gutes Omen.

Champions League

Weitere News

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas: Johnston-Stute gewinnt packenden Klassiker in Düsseldorf

    Main Edition sorgt für den nächsten englischen Triumph

    Düsseldorf 26.05.2019

    Die deutschen Klassiker bleiben fest in englischer Hand: Eine Woche nachdem die Gäste (aus England und Irland) im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln die ersten sieben Plätze belegt hatten, gewann die von Mark Johnston trainierte dreijährige Stute Main Edition (Quote: 5,8:1) am Sonntag nach einem starken Finish von Jockey Joe Fanning die WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) auf der Galopprennbahn in Düsseldorf.

  • Quest the Moon imponiert im Prix du Lys

    „Mondaufgang“ in Paris

    ParisLongchamp 26.05.2019

    Imponierender Erfolg einer großen Derby-Hoffnung am Sonntag in ParisLongchamp: Der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte dreijährige Hengst Quest the Moon gewann am Sonntag in ParisLongchamp den Prix du Lys (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.400 m).

  • Ehepaar Geisler mit vier Siegen in Zweibrücken ganz stark

    Schnakenberg- und Vovcenko-Pferde geben in Verden den Ton an

    Verden/Zweibrücken 26.05.2019

    Zum ersten Mal nach drei Jahren gab es am Sonntag wieder Galopprennen in Verden/Aller. Mit einem Großaufgebot war einmal mehr Trainerin Elfi Schnakenberg aus Blender vertreten, und natürlich spielten ihre Pferde auch eine entscheidende Rolle.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm