Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pedroza mit Stippvisite

Championatskampf geht in die nächste Runde

Köln 8. Dezember 2011

Immer wenn es eng ist im Jockeychampionat sind sie Winterrenntage in Dortmund und Neuss besonders spannend. In diesem Jahr geht es unsagbar eng her, denn immer noch herrscht Gleichstand zwischen Alexander Pietsch und Filip Minarik.

Sechsmal wird Alex Pietsch am dritten Adventssonntag in Neuss in den Sattel steigen. Kollege Minarik ist in allen neun Prüfungen im Einsatz. Auch Eduardo Pedroza gibt ein Gastspiel auf der Neusser Rennbahn, wird allerdings mit zwei Ritten nicht die fünf Zähler, die er Abstand zu den beiden führenden Reitern hat, aufholen können. Nichtsdestotrotz könnte er im Galopp 2011 - das Rennjahr auf DVD mit grossem ARC-Special-Rennen Wettchance des Tages Ausgleich IV mit Sterntänzerin (St. Wegner) punkten. Auch für seinen zweiten Ritt auf Admin (I. Kreger) wird es im Ausgleich IV nun etwas einfacher. Ob ein Sieg herausspringt ist allerdings fraglich.

Gleich im ersten Rennen treffen Ocareion (A. Bertram; F. Minarik) und Real Pleasure (St. Birner; A. Pietsch) wieder aufeinander. Beim letzten aufeinandertreffen in Neuss fuhr Ocareion einen überlegenen 10-Längen Sieg ein. Die Gewichte haben sich nun eher zu Ungunsten von Real Pleasure verschoben, so dass eine Formumkehr nicht unbedingt wahrscheinlich, dennoch nicht unmöglich ist.

Start der ersten Prüfung in Neuss ist um 14.00 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm