Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vererber Desert Prince wechselt nach Italien

Bayerisches Traditionsgestüt Isarland gibt Schließung bekannt

Köln 14. Dezember 2011

Es schlug ein wie eine Bombe, als der Münchner Verein zur Förderung der Pferdezucht e.V. heute die Einstellung des Betriebs des Vollblutgestüts Isarland am Starnberger See bekannt gab.

Weitere Forderungen der Landeshauptstadt München und die schwieriger werdende Situation im deutschen Galopprennsport, die sich unter anderem im Rückgang der züchterischen Aktivitäten und der Verringerung der Decktaxen wiederspiegelt, machen diesen Schritt unumgänglich. Dies teilte der Münchner Verein zur Förderung der Pferdezucht e.V. heute mit.

Ulrike Castle, die seit 36 Jahren die Geschicke des Gestüts leitet, und neun Beschäftigte verlieren mit der Schließung mehr als nur ihren Arbeitsplatz. Als Hengst-, Vollblut- und Pensionsgestüt war Isarland bekannt und angesehen. Castle war auch die Initiatorin des Ammennotdienstes in Deutschland.

Einer der wohl weltweit bekanntesten Vollblüter, der in Isarland gezüchtet wurde, ist Monsun. Der achtfache Gruppe-Sieger gehört nach wie vor zu den Top-Verebern in der Vollblutzucht.

Der derzeitige Deckhengst Desert Prince, der unter anderem auch in der Top-Ten der italienischen Vererber-Statistik zu finden ist, wird im italienischen Gestüt Allevamenti della Berardenga in der Toskana seine Tätigkeit fortsetzten. Noch in diesem Jahr wird er dorthin übersiedeln.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm