Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Letzter Jahresrenntag in Dortmund

Volle Karte in Wambel

Köln 15. Dezember 2011

Zehn Rennen sind für den letzten Jahresrenntag in Dortmund Wambel zusammen gekommen. Von 13.30 Uhr- 18.00 Uhr wird wieder um jeden Championatspunkt gekämpft.



In Wambel wird also nicht die Entscheidung fallen, wer in der Saison 2011 Jockey- und Trainerchampion wird, vielleicht aber eine Vorentscheidung. Die letzten beiden Renntage des Jahres 2011 werden dann auf der Allwetteranlage in Neuss ausgetragen.


Zehnmal ist Alexander Pietsch in Dortmund im Einsatz, er reitet unter anderem den Samum Sohn Opera Storm für seinen Chef Waldemar Hickst. Hickst ist derzeit an zweiter Stelle der Trainerstatistik, doch Mario Hofer, der schon in den letzten Sandbahnrennen eine mehr als ordentliche Ausbeute machte, ist ihm auf den Fersen. Opera Storm ist Hicksts einziger Starter am vierten Adventssonntag.


Filip Minarik ist acht Mal engagiert, unter anderem für Mario Hofer auf Primera Vista, Nautika Danon und Barreq. Mit allen drei Pferden stehen seine Chancen auf Championatspunkte bestens.


Zum Endspurt geht es in Neuss am 26. 12. , die endgültigen Champions werden nach dem Renntag am 31.12. an gleicher Stelle gekürt.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm