Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beacon Hill mit viertem Sieg in Folge

Minarik geht in Führung

Köln 18. Dezember 2011

Nach den letzten Renntagen konnten Filip Minarik und Alexander Pietsch immer im Gleichschritt nach Hause fahren. Nach dem Saisonfinale in Dortmund ist Minarik zwei Schritte voraus.

Ein Trainer, der im Championatsvergleich noch auf Punktejagd ist, ein Jockey mit demselben Ziel und ein Besitzer, dem nahezu alles mit seinen Pferden gelingt, das ist eine gute Ausgangsbasis. Mario Hofer war heute fleißig beim satteln, sechs Pferde kamen unter seiner Regie zum Dortmunder Saisonfinale an den Ablauf, zwei konnte er als Sieger vom Geläuf holen. Nach einem guten zweiten Platz von Nautika Danon (M. Hofer; F. Minarik), die nur Knock Out (S. Smrczek; E. Pedroza), der bei seinem letzten Graseinsatz in Köln aufsteigende Form signalisierte, vor sich anerkennen musste, war im vierten Rennen der vierte Sieg in Folge für Beacon Hill (J. Erdenebileg) fällig.

Im fünften Rennen mussten sich – etwas überraschend - Hofers Schützlinge Barosch und Primera Vista dem Leipziger All Gentleman (F. Breuß; E. Frank) geschlagen geben, in der siebten Prüfung aber, löste Barreq das in ihn gesetzte Vertrauen glänzend ein und bescherte Filip Minarik den zweiten Volltreffer an diesem Tage. Er konnte zuvor im BBAG Sales & Racing Festival 19.-21. Oktober 2012-Rennen Ausgleich IV über 1700 Meter schon mit Schirolac (R. Rohne) punkten.

Mario Hofer fand alle seine Pferde in der Platzierung wieder und auch Besitzer Guido Schmitt sollte sehr zufrieden mit dem Saisonabschluss in Dortmund gewesen sein.

Zwei Siege erzielte neben Filip Minarik auch Eugen Frank. Er gewann mit Naimou (M. Rotering) den Ausgleich IV über 2500 Meter und setzte im Ausgleich IV über 1950 Meter mit Avio (T. Potters) noch einen drauf.

In den Championaten steht es nun:

Trainer: A. Wöhler (65); W. Hickst (63); M. Hofer (62)

Jockeys: F. Minarik (78); A. Pietsch (76); E. Pedroza (71)

Weiter geht es am zweiten Weihnachtstag, das große Saisonfinale findet am 31.12. statt. Austragungsort für beide Veranstaltungen ist die Neusser Allwetterbahn.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Sonntag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm