Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannung am zweiten Weihnachtstag in Neuss

Mario Hofer will's wissen

Köln 21. Dezember 2011

Die vielgefürchtete Langeweile am zweiten Weihnachtsfeiertag wird heuer ausbleiben, zumindest für die Anhänger des Vollblutsports.

Sieben aussichtsreiche Kandidaten wird der Krefelder Coach Mario Hofer am zweiten Weihnachtstag in Neuss aufbieten. Drei davon müssen allerdings in der gleichen Prüfung starten. Mit Point Blank startet ein Pferd, das auf ein Gras GAG von 93,5 kg verweisen kann. Im Oktober konnte er sich noch auf Gruppe-III-Parkett in Mailand als Zweiter gut genug platzieren. André Best wird den Royal Dragon Sohn reiten. Mit dem Ritt auf Raymbek Batyr meldet sich Steffi Hofer wieder zurück ins Geschehen. Sie hatte eine medizinische und anschließend eine wohlverdiente Urlaubspause eingelegt. Raymbek Batyr war schon auf Sand engagiert, konnte dabei keine Akzente setzten, nun könnte es anders sein. Gespannt darf man auch auf den Auftritt des Englandimports Russian Affair (Fr. N. Wagner) sein. Er tritt in den Erfolgsfarben von Guido Schmitt an.

Paroli wird Hofer und seinen Pferden in dieser Sieglosenprüfung in erster Linie der Wöhler Schützling Mi Senor (E. Pedroza) bieten, er war Derbyteilnehmer 2011, wurde im Anschluss mit leichteren Aufgaben wieder aufgebaut. Andreas Löwe schickt Daring Souvereign ins Rennen, Alex Pietsch hat den Ritt bekommen. Filip Minarik wird indes mit einer Debütantin aus dem Hause von der Recke ins Rennen starten, El Next heißt die Next Desert Tochter.

Neun Rennen sind nach verlängerter Starterangabe zustande gekommen. Im Championatsgerangel wird es hoch hergehen. Alexander Pietsch ist in allen neun Prüfungen am Start, Kollege Minarik, der derzeit zwei Treffer im Vorteil ist, hat siebenmal die Möglichkeit seine Führung auszubauen. Mario Hofer ist mit sieben Kandidaten vertreten, könnte mit diesen aber theoretisch „nur“ fünf Rennen gewinnen. Das wäre ausreichend um Platz eins der Trainerrangliste einzunehmen, die Andreas Wöhler derzeit mit 65 Siegen anführt. Wöhler hat drei Chancen am Start.

Also nicht verpassen, am 26.12. nach der Weihnachtsgans um 14.00 Uhr geht es los!

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm