Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rennjahr 2011 endet mehr als spannend

Silvester mit Championatsentscheidungen

Köln 28. Dezember 2011

Erst am allerletzten Rennjahr des Jahres 2011 werden die endgültigen Championatsentscheidungen bei Trainern, Jockeys aber auch bei den Amateurrennreiterinnen fallen.

Sieben Rennen sind zum Saison- und Jahresabschluss 2011 am Neusser Hessentor zusammen gekommen. In den ersten vier Rennen wird das Trainerchampionat entschieden. Mario Hofer hat in den ersten drei Prüfungen vier Pferde am Start und könnte mit seinen Schützlingen theoretisch zumindest ein Remis mit Andreas Wöhler erreichen, der drei Siege mehr auf seinem Konto hat, am Silvestertag jedoch nicht mit Startern vertreten ist . Selbst Seriensieger Beacon Hill wird seine wohlverdiente Pause noch einmal unterbrechen um die Bemühungen seine Coaches zu unterstützen. Er steht mit der Erlaubnis von Nachwuchsmann Martin Seidl wieder gut in der Partie. Der zweite Hofer Vertreter in diesem Altersgewichtsrennen wird Lives of Clay sein. Der Wallach wird unter Tochter Steffi erstmalig für Hofer an den Start gehen.Auf Punktejagd für den Krefelder Trainer sind ferner Mistaaq (St. Hofer) und Barreq (M. Seidl).

Drei Rennen müsste Alexander Pietsch gewinnen um einen Gleichstand mit Filip Minarik zu erreichen, sieben Mal wird er in den Sattel steigen. Kollege Minarik hat fünf Engagements am Silvesternachmittag. So nah war der Champion 2005 seither nicht wieder an der Jockeykrone.

Auch bei den Amateurrennreiterinnen könnte es nochmals spannend werden. Zwei Siege trennen Kirsten Schmitt und Olga Laznovska. Letztgenannte wird in fünf Rennen versuchen Boden gut zu machen, Schmitt wird mit zwei Starts versuchen die Kontrahentin auf Abstand zu halten.

Um 13.00 Uhr geht es los, nach dem letzten Rennen, das um ca. 16.20 Uhr startet, wird Klaus Göntzsche die Ehrung der Champions vornehmen und das Rennjahr feierlich ausklingen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Nadelwald siegt für Lorna de Vries am Mülheimer Abend

    Wieder Jubel bei der Jockey-Gattin

    Mülheim 24.07.2017

    Lange galt Nadelwald, im Besitz von Lorna de Vries, der Ehefrau des derzeit verletzten Spitzenjockeys Adrie de Vries, als ewiges Platzpferd, das einfach nur selten gewinnen kann. Doch das hat sich geändert. Am Montagabend-Renntag auf der Galopprennbahn in Mülheim, der in Zusammenarbeit mit dem französischen Wett-Multi PMU zustande kam, feierte der von Christian Wolters in den Niederlanden trainierte Wallach unter den Augen seiner stolzen Eignerin schon seinen zweiten Saisonerfolg.

  • Champions League-Event mit vielen Top-Galoppern

    Noch 13 im Dallmayr-Preis in München

    München 24.07.2017

    Die German Racing Champions League ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in München zu Gast, wo mit dem Großen Dallmayr-Preis - Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) eines von zwei Rennen der allerhöchsten Kategorie im Jahreskalender der bayerischen Metropole wieder für Massenbesuch sorgen wird.

  • International besetztes Listenrennen am Mittwoch in Hoppegarten

    After-Work-Renntag mit Sprint-Cup und Match Race Cup-Halbfinals

    Hoppegarten 24.07.2017

    Vom Büro direkt auf die Rennbahn – so lautet an diesem Mittwoch das Motto in Berlin-Hoppegarten. Denn hier steht ab 16:40 Uhr ein After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU auf dem Programm. Man wartet sogar mit einer echten Zugnummer innerhalb der zehn Rennen auf, dem Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 7. Rennen um 19:40 Uhr) über 1.000 Meter der Geraden Bahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm