Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dietrich von Boetticher neuer Präsident

Führungswechsel in München

München 12. Januar 2012

Am Dienstagabend lud der Münchener Rennverein zur außerordentlichen Mitgliederversammlung. Neuwahlen standen neben zwei weiteren Punkten auf der Tagesordnung.

Wie in den Medien berichtet wurde, schwelte seit einiger Zeit – unter den knapp 90 Mitgliedern des Münchener Rennvereins – ein Streit um den geplanten Grundstücksverkauf des Trainingsgeländes für über 64 Millionen Euro an den Bauunternehmer Erich Schwaiger.

Die Gruppe der sogenannten Poth-Skeptiker erzwangen mit der erforderlichen Ein-Drittel-Mehrheit Neuwahlen um den polarisierenden Präsidenten Dr. Norbert Poth abzuwählen. Ihr Gegenkandidat war der ehemalige Präsident des Rennvereins und Besitzer des Gestüt Ammerlands, Dietrich von Boetticher. Nach einer dreistündigen Sitzung wurde letztendlich ein komplett neuer Vorstand gewählt. Der Wirtschaftsanwalt Dietrich von Boetticher gewann mit 43:38 Stimmen die Wahl zu seinen Gunsten. Helmut von Finck (Gestüt Park Wiedingen) wurde als neuer Vizepräsident gewählt. Der Vorstand wurde mit dem ehemaligen Kassenprüfer des Rennvereins, Herman Bauer, Dr. Stefan Oschmann und Christian Dullinger neu besetzt.Der Dachverband des deutschen Galopprennsports begrüßt die Entscheidung der Mitgliederversammlung. Andreas Tiedtke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.:
"Ich freue mich, dass ein engagierter Unternehmer und international erfahrener Geschäftsmann, der zugleich einer der erfolgreichsten deutschen Züchter der letzten Jahre ist, die Geschicke Riems in die Hand nimmt. Der Standort hat viel Potential. Ich versichere ihm unsere vollste Unterstützung bei allen Prozessen, die nun anzustossen sind. Soweit Erfahrungen, die ich persönlich u.a. in Iffezheim habe sammeln können, gefragt werden, werde ich diese gerne einbringen."

Champions League

Weitere News

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm