Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Suborics mit Sieg an der Côte d'Azur

Chimes of Light in Cagnes erfolgreich

Köln 20. Januar 2012

Treffer Nummer zwei der deutschen Aspiranten im französischen Cagnes-sur-Mer ist unter Dach und Fach. Werner Baltromei hatte heute keinen Starter am Ablauf, dafür stellte der Krefelder Coach Mario Hofer einen Sieger.

Chimes of Light heißt der nun dreijährige Way of Light Sohn, der als Zweijähriger in Köln, Dresden und Neuss schon Rennerfahrung gesammelt hat. Nun war unter Steffi Hofer in Frankreich der erste Volltreffer fällig, schließlich ist der Wallach auch französisch gezogen.

Die anderen Starter Dollar King (Ch. Sprengel), Dinnar (Mario Hofer), Amazing Beauty (M. Figge) und Ducati (Chr. Sprengel), konnten nicht aufs Podest klettern. Ducati zog sich unter Andreas Suborics mit einem fünften Platz in einem Verkaufsrennen über 2000 Meter noch am besten aus der Affäre.

Andreas Suborics konnte mit dem am Toto völlig unterschätzten Muhtaker für Trainer John Edward Hammond gewinnen. Der in den Farben von Hamdan al Maktoum angetretene Medicean Sohn bezahlte am Toto 106:10 auf Sieg.

Am morgigen Samstag werden an der Côte d'Azur im zweiten Rennen Lord Emery (M. Figge), im dritten Rennen Kardo (W. Baltromei) und im vierten Rennen Urkanie (M. Figge) und Wellmond (H.-A. Blume) an den Start gehen.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

  • Das Feld für das Highlight wird größer

    Drei Nachnennungen für die Meilen Trophy in Düsseldorf

    Düsseldorf 17.07.2019

    Sechs Deutsche gegen drei Gäste – das ist das mögliche Motto im Grupperennen dieser Woche: In der Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf sieht es nach der Vorstarterangabe am Mittwoch nach einem maximal neunköpfigen Aufgebot aus.

  • Fulminanter Meetings-Auftakt mit Superhandicaps und Top-Viererwetten

    Der große Geldregen im Harz

    Bad Harzburg 17.07.2019

    Fünf Top-Renntage, viele Hochkaräter und Wettchancen und ein ganz besonderes Flair – die Rennwoche in Bad Harzburg wird ab diesem Samstag die Galopp-Fans wieder magisch anziehen. In der Abfolge Samstag, Sonntag, Donnerstag, Samstag und Sonntag gibt es auf der Bahn am Weißen Stein, die in den letzten Jahren solch eine tolle Entwicklung genommen hat, wieder Sport von sehr ansprechender Klasse und vor allem jede Menge Abwechslung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm