Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreamteam Pecheur-Demme

50. Sieg für Dennis Schiergen

Dortmund 22. Januar 2012

Auf nassem Sand kamen heute die sogenannten Sumpfhühner in Dortmund Wambel zum Zuge. Kein Grund jedoch für Dennis Schiergen sich seinen 50. Treffer im Rennsattel entgehen zu lassen.

Gerade hat seine erst zweite Rennsaison begonnen und schon hat er seinen 50. Sieger geritten. Dennis Schiergen, der Nachwuchsreiter im deutschen Amateurlager, der sich gleich in seiner ersten Saison das Championat der Amateurrennreiter sicherte. Mit einem Elfmeter gelang dem Sohn von Peter Schiergen, einst selbst hocherfolgreicher Jockey und nun hocherfolgreicher Trainer, dieser wichtige Treffer, der ihn zum Jockey krönt. Salut (P. Schiergen) sollte sich in Dortmund fit für seinen Einsatz in St. Moritz machen. Doch auch ein Elfmeter will verwandelt werden, was bestens gelang.

Erfolgreichster Reiter am Dortmunder Platz war der junge Maxim Pecheur. Er war gleich dreimal erfolgreich, zwei Siege gelangen mit Schützlingen von Karl Demme, der sein Lot nach wie vor gut in Schuss hat. Kronerbe hat mit dem heutigen Sieg einen lupenreinen Hattrick geschafft. Begonnen hat seine Serie am Silvesternachmittag in Neuss. Sir Rarely hatte seit März letzten Jahres auf einen erneuten Treffer warten müssen.

Ihren ersten Einsatz im Rennsattel hatte die Auszubildende von Peter Schiergen. Malika Fehr ritt die 81:10 Chance Erlian in der abschließenden Prüfung. Trotz der weiten Wege, die er unter seiner jungen Reiterin gehen musste, gewann der Dashing Blade Sohn noch leicht und verwies den alles versuchenden Leu (W. Busch; M. Pecheur) auf Rang zwei. Die Viererwette wurde in der doch am Ende deutlich dezimierten Prüfung (neun Starter) getroffen und bezahlte 89.365:10.

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm