Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sternenwind und Smrczek-Pferde top

Keep Cool löst Fahrkarte aufs Eis

Dortmund 5. Februar 2012

10:10 stand der Toto bei Keep Cool als sich die Boxentüren im Germantote I-phone App-Rennen öffneten. Keep Cool bestand nun seine zweite St. Moritz Probe in überlegener Manier.

Nun wird auch Keep Cool ins Engadin reisen. Sein Ziel wird der 73. Gübelin Grosser Preis von St. Moritz auf dem zugefrorenen Schweizer See sein. Bereits eine Woche vorher hatte sich Andreas Wöhlers Schützling Flash Dance mit einem überlegenen Sieg empfohlen. Nun war Keep Cool der hochüberlegene Sieger. Unter Andre Best hatte der Hengst keinerlei Schwierigkeiten mit den Gegnern und siegte mit 13 Pferdelängen Vorsprung vor Magnolie (P. Schiergen; D. Schiergen) und Personal Power (U. Stoltefuß; R. Piechulek). Das sollte genug Selbstvertrauen für das Gruppe-II-Rennen in St. Moritz sein.

Einen erfreulichen und erfolgreichen Winterrenntag durfte der Düsseldorfer Coach Sascha Smrczek genießen. Seine Starter legten alle Ehre für ihn ein und liefen allesamt auf die Plätze eins und zwei. Gleich zu Beginn sorgten Belleza (D. Porcu) und Teka Maki (D. Moffatt) für den Erfolg. In Rennen Nummer fünf, dem www.german-racing.com-Rennen Ausgleich III über 2500 Meter taten Knock Out (D. Porcu) und Killusty Fancy (D. Moffatt) es ihnen gleich.

Ein Hattrick ist nun Sternenwind gelungen. Der Schützling von Michael Blau war 2012 dreimal am Start und dreimal als leichter Erster im Ziel. Nach gesundheitlichen Schwierigkeiten und viel Geduld seiner Betreuer zeigt der Monsun Sohn nun seine wahre Seite. Er gewann heute zum dritten Mal in Folge. Siegreiterin war diesmal Cecilia Müller. Man darf gespannt sein, was er noch alles aus dem Hut zaubern wird.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm