Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Cagnes-sur-Mer, St. Moritz und Dortmund am Start

Rennsport satt am heutigen Sonntag

Köln 12. Februar 2012

Wer derzeit am Wochenende den Fernseher einschaltet, wird überwiegend auf Wettkämpfe treffen, die im Bereich Wintersport anzusiedeln sind. Skirennen, Biathlon, Skispringen sind im Zentrum des Interesses. Heute Nachmittag jedoch kommen Galoppsportfans voll auf ihre Kosten.

Über den Sonntagsrenntag in Dortmund Wambel haben wir an dieser Stelle schon berichtet. Der Winterrenntag in Deutschland wird heute noch ergänzt durch spannenden Sport aus Frankreich und der Schweiz.

In Cagnes-sur-Mer an der Côte d'Azur wird unter anderem das Grand Prix de la Riviera Côte-d'Azur Listenrennen über 2000 Meter ausgetragen. Mit dabei ist die von Michael Figge in München-Riem trainierte Amazing Beauty. Sie wird Fabrice Veron im Sattel haben, der bekanntlich sein Handwerk gut versteht.

Auch der Krefelder Coach Mario Hofer greift im Prix de la Californie über 1600 Meter auf Listenebene ins Geschehen ein. Final Destination wird unter Andreas Suborics ins Rennen gehen. Beide Pferde haben eines gemeinsam, ihr letztes Rennen vor Ort konnten sie für sich entscheiden.

Im schweizerischen Nobelskiort St. Moritz wird der zweite Meetingstag des White Turf gestartet. Die Bedingungen könnten besser nicht sein und auch das Eis um dessen Beständigkeit man im Vorfeld etwas gebangt hatte, hat dank des ordentlichen Winters alles was man braucht. Aus deutscher Sicht werden Toughness Danon (Chr. v. d. Recke; S. Wandt), Sentimento (J.D. Hilllis; K. Kerekes), Rubacuori (R. Weissmeier; K. Kerekes) in den Galopprennen und in der Skijöring-Prüfung werden Zippo (Chr. v. d. Recke; V. Holinger) , Distinctive Image (Chr. v. d. Recke; F. Moro), Warstein (R. Weissmeier; St. Roth) und Mombasa (P. Schiergen; A. v. Gunten) dabei sein.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm