Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bringt Flash Dance seinen neuen Besitzer zum tanzen?

Grand Prix Zeit in St. Moritz

Köln 17. Februar 2012

Seinen White Turf Aufgalopp hat Flash Dance noch für den Stall Leon gewonnen. Im White Turf Highlight, dem Gübelin 73. Grosser Preis von Sankt Moritz, wird er in den Farben der Pearl Bloodstock Ltd., hinter der sich der Scheich Fahad Al Thani aus Qatar verbirgt, an den Start gehen.

Im Sattel von Flash Dance, der noch mit den Trainingseinheiten von Andreas Wöhler nach St. Moritz reist, wird Eduardo Pedroza Platz nehmen. Er kennt den fünfjährigen Monsun Sohn bestens. Flash Dance wechselte für 100.000 Euro zu seinem neuen Besitzer. Ein Sieg im mit 131.131 SFR dotierten St. Moritz-Highlight ist also Pflicht!

Flash Dance bekommt es allerdings unter anderem mit den letztjährigen Siegern zu tun. Damals siegte, zugegeben überraschend, der von Carmen Bocskai vorbereitete Winterwind unter Ehemann Georg. Auch diesmal bilden die drei Team. Den zweiten Platz erreichte damals Pont des Arts unter Frederic Spanu. Diesmal wird Miguel Lopez für Trainer Andreas Schärer reiten. Auch Tarkheena Prince (Chr. Freiherr von der Recke; M. Esposito) stand im vergangenen Jahr auf dem Treppchen.

Genügend Selbstvertrauen für diese Prüfung sollte Keep Cool (A. Löwe; A. Best) getankt haben, gleiches gilt für Salut (P. Schiergen; F. Minarik)

Auch die Skijöring-Fans kommen mit dem mit 15.000 SFR dotierten Grand Prix Credit Suisse über 1700 Meter voll auf ihre Kosten. Heiße Favoritin ist hier wieder die Siegerin vom letzten Sonntag Mombasa (P. Schiergen; A. von Gunten) sein. Auch hier wird der Titelverteidiger im Rennen sein. Bergonzi wird von Philipp Schärer vorbereitet, an den Leinen wird Casty Fadri sein Bestes geben.

Um 12.40 Uhr startet die erste Prüfung des White Turf Abschlusstages, der Gübelin 73. Grosser Preis von St. Moritz ist für 14.45 Uhr anberaumt.

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm