Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bringt Flash Dance seinen neuen Besitzer zum tanzen?

Grand Prix Zeit in St. Moritz

Köln 17. Februar 2012

Seinen White Turf Aufgalopp hat Flash Dance noch für den Stall Leon gewonnen. Im White Turf Highlight, dem Gübelin 73. Grosser Preis von Sankt Moritz, wird er in den Farben der Pearl Bloodstock Ltd., hinter der sich der Scheich Fahad Al Thani aus Qatar verbirgt, an den Start gehen.

Im Sattel von Flash Dance, der noch mit den Trainingseinheiten von Andreas Wöhler nach St. Moritz reist, wird Eduardo Pedroza Platz nehmen. Er kennt den fünfjährigen Monsun Sohn bestens. Flash Dance wechselte für 100.000 Euro zu seinem neuen Besitzer. Ein Sieg im mit 131.131 SFR dotierten St. Moritz-Highlight ist also Pflicht!

Flash Dance bekommt es allerdings unter anderem mit den letztjährigen Siegern zu tun. Damals siegte, zugegeben überraschend, der von Carmen Bocskai vorbereitete Winterwind unter Ehemann Georg. Auch diesmal bilden die drei Team. Den zweiten Platz erreichte damals Pont des Arts unter Frederic Spanu. Diesmal wird Miguel Lopez für Trainer Andreas Schärer reiten. Auch Tarkheena Prince (Chr. Freiherr von der Recke; M. Esposito) stand im vergangenen Jahr auf dem Treppchen.

Genügend Selbstvertrauen für diese Prüfung sollte Keep Cool (A. Löwe; A. Best) getankt haben, gleiches gilt für Salut (P. Schiergen; F. Minarik)

Auch die Skijöring-Fans kommen mit dem mit 15.000 SFR dotierten Grand Prix Credit Suisse über 1700 Meter voll auf ihre Kosten. Heiße Favoritin ist hier wieder die Siegerin vom letzten Sonntag Mombasa (P. Schiergen; A. von Gunten) sein. Auch hier wird der Titelverteidiger im Rennen sein. Bergonzi wird von Philipp Schärer vorbereitet, an den Leinen wird Casty Fadri sein Bestes geben.

Um 12.40 Uhr startet die erste Prüfung des White Turf Abschlusstages, der Gübelin 73. Grosser Preis von St. Moritz ist für 14.45 Uhr anberaumt.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm