Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei Siege für die junge Cecilia Müller

Mariston gewinnt bestes Handicap

Dortmund 19. Februar 2012

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte sagt man. So auch heute im Tiger Hill-Rennen, Ausgleich III über 1800 Meter in Dortmund-Wambel.

Imondo (J. Overbeck; M. Pecheur), Barreq (M. Hofer; N. Wagner) oder Mariston (A. Kleinkorres; C. Müller) kamen als mögliche Sieger des besten Dortmunder Handicaps in Frage. Dass es nicht Barreq sein würde, kristallisierte sich schon relativ früh heraus. An der Spitze kämpften Noblement und Imondo, doch dann schlüpfte an der Innenseite Mariston hindurch und schnappte sich das Siegpodest. Einen anerkennenden Klopfer seiner Reiterin durfte er sich gleich abholen. Für Cecilia Müller, die bei Trainer Axel Kleinkorres in die Lehre geht, war es bereits der dritte Tagestreffer.

Sie konnte ferner mit Baltic (P. Gehm) und Leu (W. Busch) gewinnen.

Nach drei Ehrenplätzen gelang heute Acidici (M. Rotering; N. Richter) der erste volle Erfolg der noch jungen Saison.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm