Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Basissport auf der Neuen Bult besser dotiert

Voraussichtlich keine Hindernisrennen in Hannover

Köln 20. Februar 2012

Ein Hauch von Frühling weht durch das Land, blickt man auf die Renntermine, dann stellt man fest, dass nur noch zwei Renntage in Neuss anstehen und dann, so der Wettergott gnädig ist, am 11. März in Frankfurt die Grasbahnsaison 2012 eröffnet wird.

Hannover ist zwar erst am 29. April mit dem Saisonauftakt vertreten, doch laufen auch hier die Saisonplanungen auf Hochtouren. In einer Pressemitteilung gab der Hannoversche Rennverein nun bekannt, dass man in der Saison 2012 zunächst keine Hindernisrennen ausschreiben wolle. Sehr dezimierte Starterfelder im vergangenen Jahr bilden die Basis für diese Entscheidung. Der Präsident des Hannoverschen Rennvereins Gregor Baum fordert ein ganzheitliches Konzept für den Hindernissport, das eine genau abgestimmte Terminfolge vorsieht und so Pferde, wie Reiter bündeln könne. Zudem sollte dadurch ausgeschlossen werden, dass die wenigen Hindernisrennen, die hierzulande ausgetragen werden nicht auch noch zu gegenseitigen Konkurrenzprodukten würden. Baum forderte die namhaften deutschen Hindernistrainer und die passionierten Besitzer auf, sich zusammenzusetzen und ein derartiges Konzept zu entwickeln.

Eine gute Nachricht für die Besitzer und Trainer von soliden Handicappern wurde zudem verkündet. Sämtliche Dotierungen der Basis-Rennen auf der Neuen Bult werden angehoben. Konkret werden im Ausgleich IV mindestens 4.000,00 Euro, im Ausgleich III mindestens 6.000,00 Euro und im Ausgleich II mindestens 10.000,00 Euro ausgelobt.

Champions League

Weitere News

  • Ballydoyle raus – Noch 17 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

  • Merry Go Round und Pearl Dragon beim "königlichen Meeting"

    Zwei Deutsche in Royal Ascot

    Ascot, Frauenfeld, Prag 20.06.2018

    Beim Royal Ascot-Meeting, vor den Augen von Queen Elizabeth, geben sich die Stargalopper der verschiedensten Länder noch bis zum Samstag die Ehre. Und auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm