Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Übersichtliche Karte am Sonntag

Neuss meldet sich zurück

Köln 23. Februar 2012

Es ist schon wieder eine Weile her, dass in Neuss Rennen ausgetragen wurden, zuletzt war die Allwetterbahn Entscheidungsplatz der letzten Championate.

Mit einer sechs Rennen umfassenden Karte meldet sich Neuss nun zurück, zwischendurch war zudem das Geläuf nicht praktikabel gewesen und die Dortmunder Bahn eingesprungen. Auch in Neuss spürt man den gerade ausklingenden strammen Winter, auch hier war es, wie schon bei den letzten Renntagen in Dortmund, schwierig ausreichend Starter zu gewinnen. Es ist erneut gelungen die zumindest erforderlichen sechs Prüfungen zu bestücken.

Bestes Handicap am Hessentor ist der Ausgleich III über 2300 Meter, der als Tiger-Hill-Rennen gelaufen wird. Im Grunde kann man hier Argumente für jeden der sieben Starter finden. Frisch in die Saison starten First Stream (Ch. von der Recke; S. Wandt) und Sexxan (F. Maurer; C. Müller).

In der Wettchance des Tages, dem Satellite Information Services (SIS)-Rennen, Ausgleich IV über 1500 Meter sind 14 Pferde am Start, gegen 17.00 Uhr öffnen sich die Boxentüren für die zeitgleich letzte Tagesprüfung.

Wer keines der Rennen verpassen möchte, sollte um spätestens 14.30 Uhr an der Bahn stehen, denn dann öffnen sich die Startboxen zum ersten Mal.

Champions League

Weitere News

  • Früher Freitag mit interessanten Wettrennen

    Starker Auftakt zur Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 17.07.2018

    Die Galopperfans freuen sich so richtig auf das nächste große Meeting 2018: Bad Harzburg startet am Freitag in seine Rennwoche. Bei einem der besonders aufstrebende Rennveranstalter der vergangenen Jahre wird an sechs Renntagen bis zum 29. Juli wieder Top-Sport geboten.

  • Realeza im BBAG Diana Trial in Mülheim mit Mini-Vorsprung

    Atemberaubender Thriller am Montagabend

    Mülheim 16.07.2018

    Das erste Top-Rennen nach längerer Unterbrechung auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr riss die Zuschauer am Montagabend von den Sitzen. Das BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) wurde zu einem Hochspannungs-Thriller mit dem besten Ende für Stiftung Gestüt Fährhofs Realeza.

  • Auch Noor Al Hawa im Gruppe-Highlight am Mittwochabend

    Grand Prix de Vichy mit Allofs-Ass Potemkin

    Vichy/Frankreich 16.07.2018

    Mit dem Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 21:10 Uhr) steht am Mittwoch ein herausragendes Ereignis beim Sommer-Meeting bevor. Auch deutsche Pferde haben hier in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern können. Nun bietet Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof Potemkin (Eduardo Pedroza) auf, der als Vierter im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund ein gutes Rennen lief.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm