Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Olga Lasnovska auf Perlenkettenkurs

Little Star stoppt Seriensieger

Neuss 4. März 2012

Zwei Ausgleich III-Rennen wurden auf der Allwetterbahn in Neuss am heutigen Samstag entschieden, in einem davon waren die Seriensieger (fast) unter sich.

Über 1500 Meter gab es gegen den Niederländer Little Star kein Ankommen für Lordsbury Pride und Co. Drei Längen Vorsprung brachte der Seattle Dancer Sohn (J. Pubben) unter Stephen Hellyn vor Lordsbury Pride (S. Smrczek; D. Porcu) ins Ziel. Ocareion (A. Bertram) meldete sich nach seinem letzten Rennen, in dem er keine Akzente setzen konnte, unter Filip Minarik mit einem dritten Platz in die Geldränge zurück. Kronerbe (K. Demme; M. Pecheur) musste sich mit der „Holzmedaille“ und Rang vier zufrieden geben. Er hatte schließlich auch das meiste Gewicht im Sattel (64 kg).

Bei den Amazonen ist Olga Laznovska einen Schritt näher an die begehrte Perlenkette herangekommen. Sie gewann mit der Stute Amajena (H. Rosenbach) überlegen und ohne schwitzen den 1. Lauf zur Perlenkette, Ausgleich IV über 1500 Meter. Auf den Fersen sind ihr Hana Mouchova und Stephanie Rank, die mit Westwood Dawn (U. Schwinn) und Spiffing (K. Demme) die Plätze zwei und drei belegten. Sicher in der Tasche hat Olga Lasnovska schon die Wintermeisterschaft der Amateure, die sie sich heute, trotz des dritten Platzes im abschließenden Wertungslauf, sicherte.

In der Wettchance des Tages hat es heute richtig gekracht. Wer die Pferde World's Danger (V. Röhrich; M. Pecheur), Sir Hilleshage (J. Pubben; St. Hellyn), Antaro (S. Smrczek; E. Frank) und Baltic (P. Gehm; D. Schiergen) in der richtigen Reihenfolge auf dem Schein hatte, konnte sich über eine Viererwettquote von 408.099 Euro: 10 Euro Einsatz freuen. 181:10 gab es für den Sieger am Toto, alle drei Platzquoten lagen über 30:10.

Erfolgreichster Aktiver am Neuss-Sonntag war Stephen Hellyn. Neben seinem Sieg mit Little Star gewann er auch die letzte Tagesprüfung. Diesmal mit Redtrio für den belgischen Trainer Stijn Derycke.

Champions League

Weitere News

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

  • Die Stimmen zu Waldgeist und Pakistan Star

    Kein Glück für die „Deutschen“ in Hong Kong

    Hong Kong 10.12.2018

    Gegen die Pferde aus Hong Kong und Japan gab es am Sonntag bei den Hong Kong International Races nichts zu bestellen. Alle vier der lukrativen Einladungsrennen in Sha Tin gingen an die Gastgeber, japanische Pferde schafften es mehrfach in die Platzierung. Für Europa war Rang drei der Aga Khan-Stute Eziyra in der Vase das beste Ergebnis. Doch für den im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist wäre in der Hong Hong Vase (Gruppe I) viel mehr als Platz fünf drin gewesen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm