Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hindernismeeting in Cheltenham hat begonnen

Hindernisfreunde kommen voll auf ihre Kosten

Köln 13. März 2012

Wenn Englands größtes Hindernisspektakel auf dem Rennkalender steht ist die deutsche Grasbahnsaison nicht mehr weit.

Heute Nachmittag erfolgte der Start zum Cheltenham Festival 2012. Bis 16. März werden unter den Augen tausender Fans und tosender Kulisse hochkarätige Rennen für Hindernispferde an den Start gehen. Im Gegensatz zum hiesigen Hindernissport ist in Great Britain die Leidenschaft für diesen Sport ungebrochen, die Pferde avancieren regelmäßig zu Stars und werden entsprechend verehrt. Fußball hat Wembley, Tennis Wimbledon, der Hindernissport hat Cheltenham, titelt die offizielle Internetseite der Rennbahn.

Am ersten Tag kam mit dem Champion Hurdle – Gruppe I, das Tageshighlight an den Start. Mit 370.000 GBP ist das 3300 Meter Spektakel dotiert und als klarer Favorit war der Montjeu Sohn Hurricane Fly (W. Mullins; R. Walsh) ins Rennen gegangen. Er kehrte jedoch nicht als Sieger zurück, musste Rock on Ruby (P. Nicholls; N. Fehily) als starken Sieger und Overturn (D. McCain; J.M. Maguire) vor sich anerkennen.

Am morgigen Mittwoch wird mit der Queen Mother Chase- Gruppe-I über 3200 Meter ein weiteres Superhighlight zwischen vielen Highlights an den Start gehen.

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm