Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbyjahrgang zeigt überlegene Sieger

Grasbahnsaison in Krefeld eröffnet

Krefeld 18. März 2012

Nach den Ponys kam erstmalig der Derbyjahrgang 2012 an den Start. Hier sah das Krefelder Publikum gleich einen überlegenen Sieger aus dem Hause Schiergen.

Girolamo (P. Schiergen, A. Starke) heisst der erste Sieger, der noch jungen Grasbahnsaison 2012 und des ebenfalls noch jungen Derbyjahrgangs 2012. Der in Besitz des Gestüt Ebbesloh stehende Dai Jin Sohn, der zum ersten Mal auf einer Rennbahn im Einsatz war, präsentierte sich zunächst noch etwas grün, aber dann unbezwingbar. Schon im Zielbogen rückte er bestechend in die vordere Linie um in der Mitte der Geraden den von Anfang an führenden King Arthur (M. Hofer; T. Hellier) zu stellen und förmlich zu überlaufen. Elf Längen Vorsprung lautete am Ende der Richterspruch für diesen Handgalopp.

Start Ziel ließ im zweiten Rennen für den Derbyjahrgang Al Malek (M. Hofer; T. Hellier) zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen. Über die ebenfalls 1700 Meter ließ der Anabaa Sohn den Gegnern nicht den Hauch einer Chance.13-Längen, allerdings mit austrudeln, lautete am Ende der Spruch des Zielrichters.

Erfolgreichste Aktive waren Terence Hellier und Mario Hofer. Auf der Heimatbahn konnten die beiden gleich zweimal punkten. Neben dem Sieg mit Al Malek gelang den beiden noch ein voller Erfolg mit Russian Affair.

Maxim Pecheur konnte seine tolle Sandbahnform mit nach Krefeld nehmen. Er verwandelte in der abschließenden Prüfung, dem Preis des Weingut Kiefer Ausgleich IV über 1700 Meter, seinen Elfmeter mit Elgin (R. Schaaf). Das bedeutet Treffer Nummer 12 für den Nachwuchsmann.

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnung weit hinter dem großen Highland Reel

    Tiberian ohne Chance in Hong Kong

    Hong Kong 10.12.2017

    Tiberian, im Mitbesitz von u.a. Heiko Volz und Stefan Falk stehender Hoffnungsträger in deutschen Farben, hatte bei seinem Start in der Hong Kong Vase (Gruppe I, 16,5 Mio. HK-Dollar, 2.400 m) am Sonntag in Sha Tin keine Chance. Unter Jockey Olivier Peslier war der dreimal in diesem Jahr in französischen Grupperennen erfolgreiche Siebte des Melbourne Cups aus dem Stall von Alain Couetil unterwegs stets an vorletzter Stelle auszumachen und kam als 130:10-Außenseiter nie von dieser elften Position im zwölfköpfigen Elite-Feld weg.

  • Highly Favoured und Molly le Clou ganz stark

    Pietsch verkürzt auf zwei Punkte im Titel-Kampf

    Neuss 09.12.2017

    Der Championatskampf bei den Jockeys zwischen Filip Minarik und Alexander Pietsch prägte die Spätveranstaltung am Samstag in Neuss. Mit einem Vorteil von drei Punkten (65:62 Siege) war der amtierende Titelträger Minarik in die Sand-Veranstaltung gegangen. Gleich zu Beginn verkürzte Pietsch in einem 1.500 Meter-Ausgleich IV um einen Punkt mit dem von seiner Lebensgefährtin Caroline Fuchs trainierten Tableforten (76:10), der sich vorne früh von Voices of Kings und Power Star absetzte.

  • Top-Preise bis zu 600.000 Euro

    Auktionserfolge für deutsche Zucht in Deauville

    Deauville/Frankreich 09.12.2017

    Sicht gleich ein voller Erfolg. Die aus der Zucht des Gestüts Etzean stammende und von Le Havre tragende Phiz, eine Tochter des Weltklasse-Vererbers Galileo, wurde für 600.000 Euro an Agent James Delahooke verkauft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm