Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbyjahrgang zeigt überlegene Sieger

Grasbahnsaison in Krefeld eröffnet

Krefeld 18. März 2012

Nach den Ponys kam erstmalig der Derbyjahrgang 2012 an den Start. Hier sah das Krefelder Publikum gleich einen überlegenen Sieger aus dem Hause Schiergen.

Girolamo (P. Schiergen, A. Starke) heisst der erste Sieger, der noch jungen Grasbahnsaison 2012 und des ebenfalls noch jungen Derbyjahrgangs 2012. Der in Besitz des Gestüt Ebbesloh stehende Dai Jin Sohn, der zum ersten Mal auf einer Rennbahn im Einsatz war, präsentierte sich zunächst noch etwas grün, aber dann unbezwingbar. Schon im Zielbogen rückte er bestechend in die vordere Linie um in der Mitte der Geraden den von Anfang an führenden King Arthur (M. Hofer; T. Hellier) zu stellen und förmlich zu überlaufen. Elf Längen Vorsprung lautete am Ende der Richterspruch für diesen Handgalopp.

Start Ziel ließ im zweiten Rennen für den Derbyjahrgang Al Malek (M. Hofer; T. Hellier) zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen. Über die ebenfalls 1700 Meter ließ der Anabaa Sohn den Gegnern nicht den Hauch einer Chance.13-Längen, allerdings mit austrudeln, lautete am Ende der Spruch des Zielrichters.

Erfolgreichste Aktive waren Terence Hellier und Mario Hofer. Auf der Heimatbahn konnten die beiden gleich zweimal punkten. Neben dem Sieg mit Al Malek gelang den beiden noch ein voller Erfolg mit Russian Affair.

Maxim Pecheur konnte seine tolle Sandbahnform mit nach Krefeld nehmen. Er verwandelte in der abschließenden Prüfung, dem Preis des Weingut Kiefer Ausgleich IV über 1700 Meter, seinen Elfmeter mit Elgin (R. Schaaf). Das bedeutet Treffer Nummer 12 für den Nachwuchsmann.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm