Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorf und Mannheim sind bereit

Rennwochenende kann kommen

Köln 22. März 2012

Nach verlängerter Vorstarterangabe in Düsseldorf ist zwar keine übervolle Karte zusammengekommen, aber eine durchaus ansehnliche. In Mannheim kommen sieben wohlgefüllte Felder an den Start.

Lange mussten die deutschen Turffans darauf warten, aber am kommenden Sonntag ist es endlich soweit. Zwei Bahnen, die parallel Rennen anbieten. In Düsseldorf sind es am Ende acht Prüfungen geworden. Neben dem Derbyjahrgang, der sich im 16 Jahre Wettenleip & Düsseldorf Galopp-Preis über 1500 Meter trifft, wird im Preis des NRZ-Galopper des Jahres 2011 über 1700 Meter ein Ausgleich II entschieden. Ein Jahr zuvor an gleicher Stelle, trafen sich darin schon Big Titus (U. Stoltefuß; A. Best) und Lavallo (W. Hickst; A. Pietsch). Gewonnen hat damals Sommerabend. Beide treten mit Top-Weight an und müssen die „Aufsteiger“ in diese Klasse sicherlich gut beachten.

Sein Jahresdebüt gibt in Düsseldorf der Zweitplatzierte des österreichischen Derbys 2011 Du Rigueur (Chr. v.d. Recke; A. Starke).

Auf der schönen Mannheimer Waldrennbahn werden mit dem Preis der VR Bank Rhein-Neckar und Geschäftspartner, Ausgleich III über 1900 Meter und dem Richard Grimminger-Preis, Jagdrennen über 3200 Meter die zwei Tageshöhepunkte an den Start gehen. Im Ausgleich III warten einige Kandidaten noch mit ihrer tollen Sandbahnkondition auf. Die Wettchance des Tages mit Viererwette wird im Preis der Bausparkasse Schwäbisch Hall Ausgleich IV über 1400 Meter entschieden. Bereits sieben Rennen in der noch jungen Saison hat World's Danger (V. Röhrig; M. Pecheur) im Bauch.

Düsseldorf startet den Saisoneinstand um 14.00 Uhr, in Mannheim öffnen sich gegen 14.15 Uhr erstmalig die Boxentüren.

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm