Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorf und Mannheim sind bereit

Rennwochenende kann kommen

Köln 22. März 2012

Nach verlängerter Vorstarterangabe in Düsseldorf ist zwar keine übervolle Karte zusammengekommen, aber eine durchaus ansehnliche. In Mannheim kommen sieben wohlgefüllte Felder an den Start.

Lange mussten die deutschen Turffans darauf warten, aber am kommenden Sonntag ist es endlich soweit. Zwei Bahnen, die parallel Rennen anbieten. In Düsseldorf sind es am Ende acht Prüfungen geworden. Neben dem Derbyjahrgang, der sich im 16 Jahre Wettenleip & Düsseldorf Galopp-Preis über 1500 Meter trifft, wird im Preis des NRZ-Galopper des Jahres 2011 über 1700 Meter ein Ausgleich II entschieden. Ein Jahr zuvor an gleicher Stelle, trafen sich darin schon Big Titus (U. Stoltefuß; A. Best) und Lavallo (W. Hickst; A. Pietsch). Gewonnen hat damals Sommerabend. Beide treten mit Top-Weight an und müssen die „Aufsteiger“ in diese Klasse sicherlich gut beachten.

Sein Jahresdebüt gibt in Düsseldorf der Zweitplatzierte des österreichischen Derbys 2011 Du Rigueur (Chr. v.d. Recke; A. Starke).

Auf der schönen Mannheimer Waldrennbahn werden mit dem Preis der VR Bank Rhein-Neckar und Geschäftspartner, Ausgleich III über 1900 Meter und dem Richard Grimminger-Preis, Jagdrennen über 3200 Meter die zwei Tageshöhepunkte an den Start gehen. Im Ausgleich III warten einige Kandidaten noch mit ihrer tollen Sandbahnkondition auf. Die Wettchance des Tages mit Viererwette wird im Preis der Bausparkasse Schwäbisch Hall Ausgleich IV über 1400 Meter entschieden. Bereits sieben Rennen in der noch jungen Saison hat World's Danger (V. Röhrig; M. Pecheur) im Bauch.

Düsseldorf startet den Saisoneinstand um 14.00 Uhr, in Mannheim öffnen sich gegen 14.15 Uhr erstmalig die Boxentüren.

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm