Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorf und Mannheim sind bereit

Rennwochenende kann kommen

Köln 22. März 2012

Nach verlängerter Vorstarterangabe in Düsseldorf ist zwar keine übervolle Karte zusammengekommen, aber eine durchaus ansehnliche. In Mannheim kommen sieben wohlgefüllte Felder an den Start.

Lange mussten die deutschen Turffans darauf warten, aber am kommenden Sonntag ist es endlich soweit. Zwei Bahnen, die parallel Rennen anbieten. In Düsseldorf sind es am Ende acht Prüfungen geworden. Neben dem Derbyjahrgang, der sich im 16 Jahre Wettenleip & Düsseldorf Galopp-Preis über 1500 Meter trifft, wird im Preis des NRZ-Galopper des Jahres 2011 über 1700 Meter ein Ausgleich II entschieden. Ein Jahr zuvor an gleicher Stelle, trafen sich darin schon Big Titus (U. Stoltefuß; A. Best) und Lavallo (W. Hickst; A. Pietsch). Gewonnen hat damals Sommerabend. Beide treten mit Top-Weight an und müssen die „Aufsteiger“ in diese Klasse sicherlich gut beachten.

Sein Jahresdebüt gibt in Düsseldorf der Zweitplatzierte des österreichischen Derbys 2011 Du Rigueur (Chr. v.d. Recke; A. Starke).

Auf der schönen Mannheimer Waldrennbahn werden mit dem Preis der VR Bank Rhein-Neckar und Geschäftspartner, Ausgleich III über 1900 Meter und dem Richard Grimminger-Preis, Jagdrennen über 3200 Meter die zwei Tageshöhepunkte an den Start gehen. Im Ausgleich III warten einige Kandidaten noch mit ihrer tollen Sandbahnkondition auf. Die Wettchance des Tages mit Viererwette wird im Preis der Bausparkasse Schwäbisch Hall Ausgleich IV über 1400 Meter entschieden. Bereits sieben Rennen in der noch jungen Saison hat World's Danger (V. Röhrig; M. Pecheur) im Bauch.

Düsseldorf startet den Saisoneinstand um 14.00 Uhr, in Mannheim öffnen sich gegen 14.15 Uhr erstmalig die Boxentüren.

Champions League

Weitere News

  • Der „perfekte Vortrag“ mit Lady Magic vor fast 10.000 Zuschauern

    Österreichische Stute gewinnt erneut in München

    München 24.06.2019

    Mit dem auch in diesem Jahr wieder bestens besuchten Auto Häusler-Renntag (knapp 10.000 Zuschauer) wurde das stattliche Galopp-Programm am Montagabend in München fortgesetzt. Wie schon am Maifeiertag sollte sich die weite Reise aus Österreich für Klaus Koglers Lady Magic so richtig lohnen. Denn im über 2.200 Meter führenden Ausgleich III feierte die 3,8:1-Mitfavoritin ihren zweiten Saisonsieg.

  • Fragezeichen hinter Winterfuchs, Secret Potion mit Vargiu

    Noch 29 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 24.06.2019

    In zwei Wochen ist das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) bereits Geschichte, denn am 7. Juli steht der große Showdown im Rennen des Jahres in Hamburg an. 29 Pferde besitzen mit Stand Montag, 24. Juni noch ein Engagement für das Blaue Band.

  • Interview mit Petra Stucke, Besitzerin von Namos, dem Überraschungssieger der Silbernen Peitsche 2019

    „Insgesamt also unvergessliche und unbezahlbare Glücksmomente!“

    24.06.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seine Konkurrenten heran und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, 3 Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Im Interview sprechen wir über ihre gemeinsame Geschichte und darüber, wie es ist, als Privatperson ein Rennpferd zu besitzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm