Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Traurige Nachricht vom Gestüt Ammerland

Borgia lebt nicht mehr

Köln 29. März 2012

Aus dem bayerischen Gestüt Ammerland erreichte die Turfwelt nun die traurige Nachricht, dass die Derbysiegerin 1997 Borgia nicht mehr lebt.

Erst vor einigen Wochen brachte sie ihr letztes, gesundes Fohlen (von Lope de Vega) auf die Welt. Im Alter von 18 Jahren ist die Stute Borgia nun an den Folgen einer Kolik eingegangen. Borgia schaffte in ihrer Rennkarriere 1997 den Sieg im Deutschen Derby, ein Sieg, der einer Stute nur sehr selten gelingt. Im gleichen Jahr gewann die Ausnahmestute, die Acatenango zum Vater hatte, den Grossen Preis von Baden (damals noch als Mercedes Benz Preis gelaufen), ebenfalls eine Gruppe-I-Prüfung. Im Prix de l'Arc de Triomphe (Gruppe-I) schaffte sie im gleichen Jahr einen dritten Platz und konnte sich im Breeders Cup Turf (Gruppe-I) im Hollywood Park mit einem tollen zweiten Platz behaupten. 1998 hatte sie nur zwei Starts, bevor sie 1999 wieder auf den großen Bahnen der Welt mitmischte und zum Abschluss ihrer glänzenden Rennkarriere die Hong Kong International Vase auf Gruppe-II-Level gewann. Mit einem GAG von 100,5 kg und einer Gewinnsumme von 1.553.767 Euro verabschiedete sich die Stute Ende 1999 in ihre Zuchtkarriere.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm