Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Traurige Nachricht vom Gestüt Ammerland

Borgia lebt nicht mehr

Köln 29. März 2012

Aus dem bayerischen Gestüt Ammerland erreichte die Turfwelt nun die traurige Nachricht, dass die Derbysiegerin 1997 Borgia nicht mehr lebt.

Erst vor einigen Wochen brachte sie ihr letztes, gesundes Fohlen (von Lope de Vega) auf die Welt. Im Alter von 18 Jahren ist die Stute Borgia nun an den Folgen einer Kolik eingegangen. Borgia schaffte in ihrer Rennkarriere 1997 den Sieg im Deutschen Derby, ein Sieg, der einer Stute nur sehr selten gelingt. Im gleichen Jahr gewann die Ausnahmestute, die Acatenango zum Vater hatte, den Grossen Preis von Baden (damals noch als Mercedes Benz Preis gelaufen), ebenfalls eine Gruppe-I-Prüfung. Im Prix de l'Arc de Triomphe (Gruppe-I) schaffte sie im gleichen Jahr einen dritten Platz und konnte sich im Breeders Cup Turf (Gruppe-I) im Hollywood Park mit einem tollen zweiten Platz behaupten. 1998 hatte sie nur zwei Starts, bevor sie 1999 wieder auf den großen Bahnen der Welt mitmischte und zum Abschluss ihrer glänzenden Rennkarriere die Hong Kong International Vase auf Gruppe-II-Level gewann. Mit einem GAG von 100,5 kg und einer Gewinnsumme von 1.553.767 Euro verabschiedete sich die Stute Ende 1999 in ihre Zuchtkarriere.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm