Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aufgalopp in Köln mit Präsentation ab 15.35 Uhr

Saisoneröffnung mit "Galopper des Jahres"

Köln 29. März 2012

Innerhalb des Programms mit neun Rennen folgt um 15.35 Uhr dann noch die Präsentation und Ehrung des „Galopper des Jahres 2011“! Dieser höchst außergewöhnliche Programmpunkt wird erfreulicherweise abends auch in ARD Sportschau zu sehen sein.

Am Sonntag startet die Kölner Turf-Saison 2012. Es ist der Anfang eines neuen Rennjahres mit insgesamt 14 Veranstaltungen. Das sind zwei Termine mehr als im Vorjahr. Diese erfreuliche Tendenz resultiert nicht zuletzt aus den guten Zahlen der Saison 2011. Eckhard Sauren als neuer Präsident des Kölner Renn-Vereins konnte nach dem ersten Jahr seiner Amtszeit schließlich auf eine Menge positiver Entwicklungen zurückblicken.


Besonders erfreulich war dabei ein deutlich erhöhtes Publikumsinteresse. Mit über 120.000 Zuschauern gab es im letzten Jahr eine Steigerung von über 15 Prozent bei den Besucherzahlen. Gleichzeitig hatten sie für einen Umsatzaufschwung bei der Bahnwette von 14,4 Prozent gesorgt. Demzufolge stieg auch die Anzahl der durch die Totokassen gelaufenen Wettscheine ganz erheblich, und zwar sogar um 42 Prozent.


Präsentation des „Galopper des Jahres"

Innerhalb des Programms mit neun Rennen folgt um 15.35 Uhr dann noch die Präsentation und Ehrung des „Galopper des Jahres 2011“! Dieser höchst außergewöhnliche Programmpunkt wird erfreulicherweise abends auch in ARD Sportschau zu sehen sein.

Zum Wett-Angebot des Premierentages zählen wieder zwei Viererwetten. Die erste mit einer Garantieauszahlung von 15.000 Euround die zweite mit garantierten 10.000 Euro als Auszahlung.

Wie immer dürfen sich alle kleinen Rennbahnbesucher auf ein vielfältiges Kinderprogramm freuen. Mit kostenlosem Ponyreiten, Riesenrutsche, Hüpfburg und Kinderzauberer.

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm