Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aufgalopp in Köln mit Präsentation ab 15.35 Uhr

Saisoneröffnung mit "Galopper des Jahres"

Köln 29. März 2012

Innerhalb des Programms mit neun Rennen folgt um 15.35 Uhr dann noch die Präsentation und Ehrung des „Galopper des Jahres 2011“! Dieser höchst außergewöhnliche Programmpunkt wird erfreulicherweise abends auch in ARD Sportschau zu sehen sein.

Am Sonntag startet die Kölner Turf-Saison 2012. Es ist der Anfang eines neuen Rennjahres mit insgesamt 14 Veranstaltungen. Das sind zwei Termine mehr als im Vorjahr. Diese erfreuliche Tendenz resultiert nicht zuletzt aus den guten Zahlen der Saison 2011. Eckhard Sauren als neuer Präsident des Kölner Renn-Vereins konnte nach dem ersten Jahr seiner Amtszeit schließlich auf eine Menge positiver Entwicklungen zurückblicken.


Besonders erfreulich war dabei ein deutlich erhöhtes Publikumsinteresse. Mit über 120.000 Zuschauern gab es im letzten Jahr eine Steigerung von über 15 Prozent bei den Besucherzahlen. Gleichzeitig hatten sie für einen Umsatzaufschwung bei der Bahnwette von 14,4 Prozent gesorgt. Demzufolge stieg auch die Anzahl der durch die Totokassen gelaufenen Wettscheine ganz erheblich, und zwar sogar um 42 Prozent.


Präsentation des „Galopper des Jahres"

Innerhalb des Programms mit neun Rennen folgt um 15.35 Uhr dann noch die Präsentation und Ehrung des „Galopper des Jahres 2011“! Dieser höchst außergewöhnliche Programmpunkt wird erfreulicherweise abends auch in ARD Sportschau zu sehen sein.

Zum Wett-Angebot des Premierentages zählen wieder zwei Viererwetten. Die erste mit einer Garantieauszahlung von 15.000 Euround die zweite mit garantierten 10.000 Euro als Auszahlung.

Wie immer dürfen sich alle kleinen Rennbahnbesucher auf ein vielfältiges Kinderprogramm freuen. Mit kostenlosem Ponyreiten, Riesenrutsche, Hüpfburg und Kinderzauberer.

Champions League

Weitere News

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

  • Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio

    Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos

    Tokio 20.11.2017

    Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

  • Bestens bestückte Sandbahnrennen am Dienstag in Neuss

    Katar-Derby-Test für Northsea Star

    Neuss 17.11.2017

    Die Sandbahnrennen gehen am Dienstag in Neuss in die nächste Runde, wenn ein PMU-Renntag mit insgesamt acht Rennen ab 17 Uhr ansteht. Alle Prüfungen, die sehr gut zusammengekommen sind, werden auch live nach Frankreich übertragen. Selbstverständlich sind wieder etliche Spezialisten der Szene mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm