Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockeychampion ist vor Ort

Frankfurt startet in die Saison

Frankfurt/Main 30. März 2012

Da der ursprüngliche Frankfurter Saisonauftakt im März dem gefrorenen Geläuf zum Opfer fiel, mussten sich die hessischen Galoppsportfreunde noch ein wenig gedulden. Doch nun ist alles gerichtet für den Saisoneinstand 2012.

Nicht gerade üppig ist das Menü, dafür umso feiner. Top besetzt ist das Altersgewichtsrennen über 2000 Meter. Hier stehen klangvolle Namen wie Zaungast (W. Hickst; E. Pedroza), Lindentree (W. Hickst; E. Pedroza) und Keep Cool (A. Löwe; D. Bonilla) im Aufgebot. Mackensaw (P. Schiergen; F. Minarik) hat als zweijähriges Pferd seine Klasse schon aufblitzen lassen, war Dreijährig nicht am Start. Schwer einzuschätzen ist auch der erst wenig geprüfte Ichor (Dr. A. Bolte; J. Bojko).

Im ersten und im fünften Rennen ist der aktuelle Derbyjahrgang unter sich, wird sich über 2000 bzw. 1600 Meter miteinander messen.

In allen sieben Rennen wird der amtierenende Jockeychampion Filip Minarik in den Sattel steigen.

Im Rahmenprogramm werden arabische Vollblüter anlässlich der am Pfingstwochenende auf der Galopprennbahn stattfindenden ARABICA präsentiert. Technisch hat Frankfurt aufgerüstet, so dass neben der bereits fest installierten Videowall am Geläuf noch eine mobile Videowall neben dem Führring zum Einsatz kommt.

Einlass ist ab 12:30 Uhr. In sieben Rennen gehen 52 Pferde an den Start. Das erste Rennen wird um 14:15 Uhr gestartet, das Letzte um 17:35 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm