Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sonniger Auftakt in Frankfurt

Keep Cool vor Zaungast

Frankfurt/Main 1. April 2012

Vier Pferde waren nach der Abmeldung von Lindentree noch in der klassenmäßig besten Prüfung in Frankfurt-Niederrad verblieben. Doch auch Rennen mit wenigen Pferden können spannend sein.

Die Wetter räumten Zaungast (W. Hickst; E. Pedroza) die etwas besseren Chancen in der Altersgewichtsprüfung über 2000 Meter in Frankfurt-Niederrad ein. Dreieinhalb Längen Vorsprung hatte am Ende Keep Cool (A. Löwe; D. Bonilla) auf der Ziellinie. Zaungast folgte, Ichor (Dr. A. Bolte; J. Bojko) eine dreiviertel Länge dahinter im Schlepptau. Mackensax (P. Schiergen; F. Minarik), der eine lange Pause hinter sich hat, konnte am Ende die Tempoverschärfung nicht mehr mitgehen, kam auf dem vierten und damit letzten Platz ins Ziel.

Der erste dreijährige Sieger in Frankfurt heisst Secessio (W. Hickst; E. Pedroza). Jules Verne (P. Schiergen; F. Minarik) und Kishon (A. Löwe; D. Bonilla) komplettierten die Dreierwette.

Eine überlegene Siegerin war im zweiten Rennen für die dreijährigen Pferde zu sehen. Ilena (Dr. A. Bolte; J. Bojko) enteilte förmlich dem Feld und gewann mit fünf Längen Vorsprung. Schon ihre Form als zweijähriges Pferd im Oktober in Hannover war sehr ansprechend. Hier unterlag sie nur Nexius, der in Richtung Derby geschickt wird.

Gut in Form präsentierten sich die Pferde von Angelika Glodde. Touch of Time (R. Piechulek) siegte im besten Handicap, dem Ausgleich III über 1300 Meter. Im abschließenden Rennen kamen ihre Schützlinge Komeos (F. Minarik) und Kariba (R. Piechulek) auf die Plätze zwei und drei. Gegen den überraschenden Sieger Unisonow (Fr. M. Rotering; D. Moffatt) konnten beide nichts ausrichten.

Champions League

Weitere News

  • After Work-Renntag am Dienstag in Köln

    Dreijährige Hoffnungen und starke Handicaps

    Köln 20.04.2018

    Es sind die Renntage mit besonderem Wohlfühl-Charakter. Am Dienstag lockt auf der Galopprennbahn in Köln der erste After Work-Termin 2018. Nach der Arbeit ins Grüne: Packender Pferderennsport und gemütliche Biergartenatmosphäre, so lautet das Motto.

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm