Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neun Rennen inklusive Jagdrennen

Auf nach Bremen

Bremen 3. April 2012

Am Karfreitag startet – wie immer - die Bremer Vahr in die Rennsaison. Der Derbyjahrgang kommt dabei genauso zum Zuge wie die Hindernispferde und die ehemaligen Aktiven.

Um 14.00 Uhr geht es los, drei Debütanten treffen auf vier Pferde, die schon Rennluft geschnuppert haben. Als Favorit dürfte Charles Darwin (D. Moser; P. J. Werning) ins Rennen gehen.

Man spürt immer mehr, dass die Trainingsbedingungen schon seit einer Weile gut sind, denn die Starterfelder füllen sich zunehmend. An der Bremer Osterchance für 4-jährige sieglose Pferde über 1600 Meter, nehmen 15 Pferde teil, genauso gut besetzt ist das Frühjahrs-Handicap der GolfRange Bremen Ausgleich IV über 1600 Meter. Hier kann die Viererwette gespielt werden.

Immer wieder beliebt sind Ex-Aktiven Rennen. Der Bremer ex Aktiven-Cup Ausgleich III über 2100 Meter wird sicherlich seine Anhänger finden. Der „jüngste“ Ex-Aktive ist Andreas Göritz, er hängte als letzter im Feld die berühmten Reitstiefel an den Nagel. Immer gefährlich in derartigen Prüfungen ist Carolin Lippert, sie tritt mit Flash Fox (Ch. von der Recke) an.

Das Jagdrennen über 3400 Meter ist mit 11 Startern erfreulich gut besetzt. Boccatus (A. Bertram; V. Kortyar), Supervisor (C. Schmock; M. F. Weißmeier) und Socks (H.-J.Populoh; S. Leismann) haben sich schon im Krefelder Jagdrennen getroffen.

Im Preis von Atermann, König & Pavenstedt für die dreijährigen Pferde sollte man genau hinsehen, hier sind potentielle Derby- bzw. Dianakandidaten am Werk.

Um 14.00 Uhr geht es los, gegen 18.00 Uhr öffnen sich das letzte Mal am Karfreitag die Boxentüren in Bremen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm