Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ostermontag in Weidenpesch

Köln mit großem Sport

Köln 5. April 2012

Der zweite Saisonrenntag in Köln Weidenpesch hat es gleich richtig in sich. Derbysieger Waldpark wird erwartet und zweimal wird die Viererwette mit je einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro angeboten und das ist längst nicht alles.

Bei der „Galopper des Jahres 2011“ - Wahl kam Waldpark (A. Wöhler, E. Pedroza) nicht an der Ausnahmestute Danedream vorbei, doch auch er hat in seiner Karriere schon herausragende Leistungen gezeigt. Umso mehr ist es eine Freude, dass er seinen Saisoneinstand auf der schönen Kölner Rennbahn geben wird und diese an zwei Renntagen in Folge dem Publikum diese Klasse-Pferde präsentieren kann.

Im Sauren Dachfonds Grand Prix Aufgalopp auf Listenebene trifft der Dubawi Sohn gegen acht Pferde an. Klassemäßig überstrahlt er diese deutlich. Auch dabei sein wird der Sieger der Baden-Württemberg Trophy Silvaner (P. Schiergen; A. Starke). Er konnte sich im Grossen Preis von Baden auch schon vor Waldpark platzieren. Eine tolle Karriere im vergangenen Jahr hat auch Mighty Mouse (W. Hickst; F. Tylicki) hingelegt. Er schnitt nach kurzer Anlaufphase durch die Rennkategorien, wie das warme Messer durch die Butter. Am Saisonende war er auf Listenebene angekommen. Der Schlenderhaner Atempo (J. Hirschberger; A. de Vries) hat seit Juni 2011 pausiert, sein Potential ist noch nicht aufgedeckt.

Neun Rennen werden am Ostermontag gelaufen, Adrie de Vries ist wieder im Lande und gibt sein Debüt. Mit Frederic Tylicki begrüßt die Kölner Turfgemeinde den Sohn des legendären Andrzej Tylicki, der leider viel zu früh gestorben ist. Frederic Tylicki ist auf der Insel mit gutem Erfolg im Einsatz und hat offensichtlich das reiterliche Talent seines Vaters geerbt.

Um 14.00 Uhr geht es los mit dem ersten Rennen.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm