Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Pferde mischen in Frankreich weiterhin mit

Die Form steht

Köln 8. April 2012

Erst am vergangenen Freitag hat die von Michael Figge trainierte Spirit of Eivissa im französischen Compiegne ein mit 19.000 Euro dotiertes Verkaufsrennen über 2000 Meter gewinnen können.

Am Ostersonntag reihte sich erneut Lord Emery (A. Badel) in die Siegergalerie des in München-Riem beheimateten Trainers ein. Er gewann, wie Mitte März in Saint Cloud, diesmal in Longchamp, ein mit 26.000 Euro dotiertes Handicap über 2400 Meter. An die Megaquote von 282:10 seiner Stall- und Trainingsgefährtin Spirit of Eivissa kam er zwar nicht ganz hin, doch schlug seine Siegquote von 90:10 auch sehr ansehnlich zu Buche.

Lord Emery war in Longchamp nicht der einzige deutsche Sieger. Für Manfred Hofer setzte sich die Stute Grande Amore unter dem Siegreiter des Dubai World Cup Mickael Barzalona in einem Verkaufsrennen über 1600 Meter durch.

Der von Waldemar Hickst trainierte Technokrat belegte in einem mit 52.000 Euro dotierten Handicap über 2400 Meter einen tollen zweiten Platz. Er bezahlte am Toto noch 76:10 auf Platz. Steuermann war Johan Victoire.

Schon am Freitag war auch Wolfgang Figges Pain Perdu (C. Soumillon) in Compiegne im Einsatz. Er kam in einem Course D Rennen über 1800 Meter auf Rang zwei. Mario Hofers Combat Zone kam in einer ähnlichen Prüfung über 1400 Meter unter Olivier Peslier auf Platz drei. Auch der von Sascha Smrczek trainierte Bromix (M. Hoyeau) schaffte in einem Verkaufsrennen über 2400 Meter einen guten zweiten Platz.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm