Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbysieger Waldpark verliert bei Comeback

Mighty Mouse schnappt zu

Köln 9. April 2012

Derbysieger Waldpark hat den erhofften fünften Karrieresieg am Ostermontag in Köln verpasst und bei seinem Comeback eine überraschende Niederlage bezogen.

Der vier Jahre alte Hengst war im Sauren Dachfonds Grand Prix-Aufgalopp zwar nicht weit geschlagen, musste indes den 150:10-Außenseiter Mighty Mouse vor sich dulden. In dem 20.000 Euro-Rennen, Auftakt der Grand Prix-Saison des deutschen Turfs, kam der einstige 4.500 Euro-Auktionskauf Mighty Mouse zu einem nicht erwarteten Sieg.

Trainer Pavel Vovcenko aus Bremen hatte mit den Bodenverhältnissen gehadert, durch Dauerregen war das Geläuf in der Domstadt immer weicher geworden. „Eigentlich kann er den Boden nicht“, so Vovcenko nach dem Sieg. Udo Rattay aus Hamminkeln ist der Besitzer von Mighty Mouse, der nicht der einzige Außenseiter unter den ersten drei des Grand Prix-Aufgalopps war. Hinter Derbysieger Waldpark sorgte Perfect Son als Dritter für eine gewaltige Überraschung, stellte alle Vorformen Kopf.

Mighty Mouse brachte einen im deutschen Turf altbekannten Namen wieder in die Schlagzeilen, wurde von Frederik Tylicki geritten. Der in England lebende Reiter ist der Sohn von Andrzey Tylicki, hierzulande als Jockey vor allem von Acatenango und Lando bekannt geworden. Waldpark, zuletzt Dritter bei der Galopper des Jahres-Wahl, nähert sich trotz der Niederlage indes wohl wieder seinen guten Leistungen aus dem Vorjahr, lief schon deutlich stärker als bei seinen beiden Niederlagen nach dem Deutschen Derby, das er am ersten Juli-Sonntag in Hamburg gewonnen hatte.




Champions League

Weitere News

  • 19 Vorstarter im IDEE 148. Deutsches Derby

    Hamburg 27.06.2017

    Das Feld für das IDEE 148. Deutsche Derby ist fast perfekt: 19 Pferde werden aller Voraussicht nach am Sonntag in das mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Top-Rennen des gesamten Jahres 2017 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn gehen.

  • Gleich der Eröffnungstag in Hamburg bietet Spitzensport

    Klassestuten zum Start der Derby-Woche

    Hamburg 27.06.2017

    Am Freitag ist es wieder so weit, da startet das Top-Meeting rund um das bedeutendste Galopprennen des Jahres, die Derby-Woche 2017 in Hamburg. Wegen des G20-Gipfels ist diesmal alles anders, es gibt sechs Renntage hintereinander bis am Mittwoch, und das IDEE 148. Deutsche Derby (Lauf der German Racing Champions League) geht bereits am dritten Tag (Sonntag, 2. Juli) über die Bühne. Genauso stark wie immer ist allerdings der Sport, der in der Hansestadt geboten wird.

  • Sieben auf einen Streich

    Markus Klug dominiert das Derby-Starterfeld

    Hamburg

    Den Vergleich mit Aidan O’Brien wird er vermutlich nicht so gerne hören. Aber ähnlich wie der Ire die wichtigsten Rennen in England und Irland dominiert, ist Markus Klug in den deutschen Gruppe- und Listenrennen omnipräsent. Es gibt fast kein sportliches Highlight ohne einen Klug-Starter!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm