Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbysieger Waldpark verliert bei Comeback

Mighty Mouse schnappt zu

Köln 9. April 2012

Derbysieger Waldpark hat den erhofften fünften Karrieresieg am Ostermontag in Köln verpasst und bei seinem Comeback eine überraschende Niederlage bezogen.

Der vier Jahre alte Hengst war im Sauren Dachfonds Grand Prix-Aufgalopp zwar nicht weit geschlagen, musste indes den 150:10-Außenseiter Mighty Mouse vor sich dulden. In dem 20.000 Euro-Rennen, Auftakt der Grand Prix-Saison des deutschen Turfs, kam der einstige 4.500 Euro-Auktionskauf Mighty Mouse zu einem nicht erwarteten Sieg.

Trainer Pavel Vovcenko aus Bremen hatte mit den Bodenverhältnissen gehadert, durch Dauerregen war das Geläuf in der Domstadt immer weicher geworden. „Eigentlich kann er den Boden nicht“, so Vovcenko nach dem Sieg. Udo Rattay aus Hamminkeln ist der Besitzer von Mighty Mouse, der nicht der einzige Außenseiter unter den ersten drei des Grand Prix-Aufgalopps war. Hinter Derbysieger Waldpark sorgte Perfect Son als Dritter für eine gewaltige Überraschung, stellte alle Vorformen Kopf.

Mighty Mouse brachte einen im deutschen Turf altbekannten Namen wieder in die Schlagzeilen, wurde von Frederik Tylicki geritten. Der in England lebende Reiter ist der Sohn von Andrzey Tylicki, hierzulande als Jockey vor allem von Acatenango und Lando bekannt geworden. Waldpark, zuletzt Dritter bei der Galopper des Jahres-Wahl, nähert sich trotz der Niederlage indes wohl wieder seinen guten Leistungen aus dem Vorjahr, lief schon deutlich stärker als bei seinen beiden Niederlagen nach dem Deutschen Derby, das er am ersten Juli-Sonntag in Hamburg gewonnen hatte.




Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm