Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ostermontag in München

Münchner Trainer in Top-Form

München 9. April 2012

Am Ostersonntag war das Riemer Rennoval noch schneebedeckt, doch am Ostermontag präsentierte sich die einzige bayerische Galopprennbahn bei freundlichen äußeren Bedingungen.

Acht Rennen wurden zum Saisoneinstand auf der Riemer Rennkarte angeboten, sieben Mal passierte ein in München-Riem trainiertes Pferd als erstes die Ziellinie. Gleich zu Beginn, als sich die aussichtsreichen dreijährigen Pferde zum Riemer Aufgalopp 2012 über 2000 Meter trafen, kam Michael Figges Derbyhoffnung Feuerblitz unter Robert Havlin als Sieger ins Ziel. Er und Andreas Wöhlers Hieronymus (J. Bojko) lieferten sich bis auf die Ziellinie ein heißes Duell. Feuerblitz hatte schließlich seinen Kopf ein bisschen weiter vorne als der Gast aus Gütersloh. Erst vier Längen dahinter kamen Anaritta (Ch. Sprengel; M. Seidl) und Baltic Rock (P. Schiergen; F. Minarik) ins Ziel. Auch Baltic Rock hätte noch eine Nennung für das Blaue Band.

Im zweiten Rennen der Karte, einem Altersgewichtsrennen über 2200 Meter sorgte die vier Jahre alte Inglesby (D. Ronge; J. Bojko) für den ersten hohen Siegtoto. 163:10 war auf die letztjährige Teilnehmerin am Österreichischen Derby auf Sieg zu verdienen. Auch Inglesby wird in der Münchner Trainingszentrale vorbereitet.

Einen überlegenen Sieger sah der Oster-Preis, Ausgleich III über 1600 Meter. Hier siegte der von Mario Hofer, nun für Münchner Interessen an den Start gebrachte Pickwick unter Steffi Hofer. Gegen ihn hatte keines der anderen Pferde ein wirksames Mittel zur Hand, als er zu seinem Schlussakkord ansetzte und auf sieben Längen enteilte. Er wird nun in der bayerischen Landeshauptstadt bei Trainer John David Hillis sein neues Quartier beziehen.

Als überraschendsten Sieger beim Riemer Aufgalopp kann man wohl den Law Society Sohn Vulkan (Joh.-L. Müller; B. Clös) bezeichnen. Er gewann den Ausgleich IV über 2000 Meter und ließ dem Höchstgewicht Amazing Dragon (J. Mayer; A. D. Mayer), der sich ausgezeichnet schlug, am Ende nur Rang zwei. Auch aus dem Stall von Jutta Mayer komplettierte Maji Moto (M. Seidl) die Dreierwette.

Erfolgreichster Riemer Trainer war Michael Figge. Er gewann mit seinen Pferden drei Rennen. Neben Feuerblitz gewannen noch Dragon Pearl (M. Seidl) und Cinderella (R. Havlin).

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm