Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Derby-Jahrgang präsentiert sich

Meilenkönig Alianthus mit Saisoneinstand 2012

Köln 12. April 2012

Deutschlands Starmeiler Alianthus gibt auf seiner Lieblingsrennbahn in Düsseldorf am Sonntag sein Jahresdebüt 2012 und peilt den elften Karrieresieg beim 20. Start an.

Der im Vorjahr bei sechs Starts fünfmal erfolgreiche Hengst bestreitet die Frühjahrs-Meile der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. als Top-Favorit auf die Siegprämie von 32.000 Euro.

Der sieben Jahre alte Hengst soll seine erstklassige Bilanz in Düsseldorf weiter ausbauen. In Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt ist Alianthus bei fünf Starts vierfacher Sieger und wurde einmal Zweiter. Ohnehin ist die Bilanz des Galoppers aus dem Gestüt Schlenderhan makellos. Nur ein einziges Mal brachte Alianthus in seiner Karriere keinen Geldpreis mit nach Hause, ist in der Grand Prix-Klasse des deutschen Turfs das beständigste Pferd. 322.600 Euro hat er bis dato verdient. Wenn er in diesem Jahr so gut abschneidet wie anno 2011, hätte er am Saisonende die halbe Million vollgemacht. Sein ständiger Jockey Adrie de Vries, am vergangenen Sonntag nach Winter-Aufenthalt in Katar erstmals wieder in Deutschland aktiv, soll das Vorhaben Sieg in Düsseldorf in die Tat umsetzen. Empire Storm, Neatico und Point Blank sind in dem mit 55.000 Euro dotierten Rennen die stärksten Gegner von Alianthus.

Mit dem RaceBets.com-Preis der Dreijährigen ist am Sonntag auch der Derby-Jahrgang mit seinem ersten wichtigen Rennen des Jahres 2012 mit dabei. Der letztjährige Winterfavorit-Zweite Amarillo geht mit Jockey Andrasch Starke als Favorit ins Rennen. Welche Stücke sein Kölner Trainer Peter Schiergen auf ihn hält, zeigt eine Nennung des Hengstes für die Badener Meile in vier Wochen. Für dieses Rennen wurde Amarillo als nur eines von zwei dreijährigen Pferden gemeldet, es könnte in Iffezheim dann zum Duell mit Alianthus kommen. In Düsseldorf ist es zunächst noch ein Fernduell in zwei verschiedenen Rennen. Eine Woche nach einem zweiten Platz mit Collodi in Berlin-Hoppegarten ist der Bremer Fußball-Manager Klaus Allofs am Sonntag in Frankfurt mit einem weiteren seiner Pferde dabei. Winafortune („Gewinn ein Vermögen“) ist der verpflichtende Name des Allofs-Galoppers, der nach zwei zweiten Plätzen zweijährig nun den ersten Karrieretreffer unter Dach und Fach bringen soll. Gleich im ersten Rennen des Renntages in der Mainmetropole ist Winafortunes Start der heimliche Höhepunkt der Veranstaltung.

Champions League

Weitere News

  • Zawadi stark und Starke beendet Durststrecke

    Versprechender Start in die Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 21.07.2017

    Versprechender Start in die Bad Harzburger Rennwoche ab der Mittagszeit mit einem PMU-Renntag (alle Rennen wurden auch nach Frankreich übertragen): Auf einer sehr gut besuchten Bahn wurde auch gleich guter Sport geboten. In einem 2.000 Meter-Ausgleich III gab es die Neuauflage einer Auseinandersetzung aus Magdeburg vor wenigen Wochen. Diesmal drehte die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Stute Zawadi (43:10) den spieß gegen ihren jüngsten Bezwinger Torqueville um. Mit starkem Endspurt lief die von Rene Piechulek bestens motivierte Kallisto-Tochter dem auch mit Aufgewicht stark anpackenden Torqueville sowie Cash the Cheque leicht davon.

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm