Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutscher Einlauf in Cholet – Sieg in Saint Cloud

Dienstag in Frankreich

Köln 17. April 2012

Unter der Woche, wenn es hierzulande meist keine Galopprennnen gibt, blicken viele Galopprennfreude, vor allem aber Trainer und Besitzer ins benachbarte Frankreich. Hier gibt es Rennsport auf allen Ebenen, auch mit deutscher Beteiligung.

Am heutigen Dienstag waren die Hippdrome in Saint Cloud und Cholet die Veranstaltungsorte. Im Highlight der Karte in Saint Cloud war Gestüt Bernrieds (dahinter verbergen sich der neue Münchener Rennvereinspräsident Dietrich von Boetticher und als Mitbesitzer Andreas Jacobs ) Waldlerche unter Maxime Guyon im mit 80.000 Euro dotierten Prix Pénélope, Gruppe-III über 2100 Meter siegreich. Waldlerche wurde im New Sells Park Stud der Familie Jacbos in Großbritannien sehr fein gezogen. Bereits ihren ersten Einsatz als zweijähriges Pferd gestaltete sie in Saint Cloud siegreich. Waldlerche wird in Frankreich bei Championtrainer André Fabre vorbereitet und steuert nun in Richtung Prix de Diane.

Der zweite Austragungsort für Galopprennen war Cholet. Dort konnten im ersten Rennen, einem mit 16.000 Euro dotierten Altersgewichtsrennen über 1900 Meter, der von Ralf Rohne trainierte Lord of England Sohn Ocean Park (Vincent Vion) und Hans Albert Blumes Welanus (D. Bonilla) die Zweierwette stellen. Die anderen Protagonisten, die aus Deutschland angereist waren, konnten sich nicht besser platzieren.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm