Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jutta Mayer erfolgreichste Trainerin in München

Überraschungen bei den Dreijährigen

München 22. April 2012

Sonne und Regen, die wechselten sich am Sonntagsrenntag in München ab. Aktive und Besucher schlugen sich wacker.

Jutta Mayer, Riems einzige Trainerin, war schon zum Riemer-Saisonauftakt vor 14 Tagen toll gestartet. Am zweiten Saisonrenntag hielt sie ihren Formspiegel weiter hoch. Vier der insgesamt neun Prüfungen gewann Mayer mit ihren Schützlingen. Eines davon im toten Rennen. Den Reigen eröffnete im Amateurrennen Kick Hunter unter Amateurrennreiterin Silvia Pattinson. Hier hatten die meisten Festive Boy unter dem einzigen männlichen Amateur Dennis Schiergen auf der Rechnung, der konnte heute nicht mitmischen. Die Dreierwette schlug mit den weiteren Pferden Drink (J.-L. Müller; M. Müller) und Gedaaly (B. Roesch, B. Roesch) mit stattlichen 43.189 Euro zu Buche.

Sehr überzeugend gewann im Sieglosenrennen über 1400 Meter für die Pferde ab vier Jahren der Park Wiedinger Debütant Narrow Hill (J. Mayer; M. Seidl), er sollte noch einiges vor sich haben.

Bei den dreijährigen Pferden konnte sich über 1600 Meter der Gast aus Frankfurt Proud Citizen (W. Kujath; D. Moffatt) bei seinem ersten Lebensstart schön durchsetzten. Der Martillo-Sohn zog prima durch.

Im zweiten Dreijährigenrennen über 2200 Meter gewann etwas überraschend Seven Shares (P. Schiergen; D. Schiergen). Nach sehr langsamer Fahrt machte die Stute einen Satz weg vom Feld und enteilte. Martin Seidl, der das Rennen mit Secessio (W. Hickst) von hinten aufgenommen hatte, kam nicht mehr heran, musste sich geschlagen geben.

Rennen Nummer acht und neun waren wieder Beute von Jutta Mayer. Im Ausgleich IV über 2200 Meter siegte überzeugend Maji Moto (M. Seidl). Rennen Nummer neun für vierjährige und ältere sieglose Pferde ging im toten Rennen an Westimo (J. Mayer; M. Seidl) und New Fighter (W. Glanz; T. Hofer).

Erfolgreichster Reiter war mit drei Tagessiegen Nachwuchsmann Martin Seidl, gefolgt von Darren Moffatt, der zwei Rennen gewann.

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • I’ll Have Another mit tollem Schlusssport beim Start des Europa-Meetings

    Englischer Triumph im Zweijährigen-Event

    Köln 22.09.2018

    Was für ein Mega-Fight der englischen Gaststute I’ll Have Another (21:10-Favoritin) am Samstag zum Start des Europa-Meetings auf der Galopprennbahn in Köln: Im Preis des Medienhauses DuMont Rheinland – Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m) schien die Zweite des Zukunftsrennens in Iffezheim aus dem Quartier des erfolgreichsten englischen Trainers Mark Johnston auf der Geraden schon auf dem Rückzug.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm