Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jutta Mayer erfolgreichste Trainerin in München

Überraschungen bei den Dreijährigen

München 22. April 2012

Sonne und Regen, die wechselten sich am Sonntagsrenntag in München ab. Aktive und Besucher schlugen sich wacker.

Jutta Mayer, Riems einzige Trainerin, war schon zum Riemer-Saisonauftakt vor 14 Tagen toll gestartet. Am zweiten Saisonrenntag hielt sie ihren Formspiegel weiter hoch. Vier der insgesamt neun Prüfungen gewann Mayer mit ihren Schützlingen. Eines davon im toten Rennen. Den Reigen eröffnete im Amateurrennen Kick Hunter unter Amateurrennreiterin Silvia Pattinson. Hier hatten die meisten Festive Boy unter dem einzigen männlichen Amateur Dennis Schiergen auf der Rechnung, der konnte heute nicht mitmischen. Die Dreierwette schlug mit den weiteren Pferden Drink (J.-L. Müller; M. Müller) und Gedaaly (B. Roesch, B. Roesch) mit stattlichen 43.189 Euro zu Buche.

Sehr überzeugend gewann im Sieglosenrennen über 1400 Meter für die Pferde ab vier Jahren der Park Wiedinger Debütant Narrow Hill (J. Mayer; M. Seidl), er sollte noch einiges vor sich haben.

Bei den dreijährigen Pferden konnte sich über 1600 Meter der Gast aus Frankfurt Proud Citizen (W. Kujath; D. Moffatt) bei seinem ersten Lebensstart schön durchsetzten. Der Martillo-Sohn zog prima durch.

Im zweiten Dreijährigenrennen über 2200 Meter gewann etwas überraschend Seven Shares (P. Schiergen; D. Schiergen). Nach sehr langsamer Fahrt machte die Stute einen Satz weg vom Feld und enteilte. Martin Seidl, der das Rennen mit Secessio (W. Hickst) von hinten aufgenommen hatte, kam nicht mehr heran, musste sich geschlagen geben.

Rennen Nummer acht und neun waren wieder Beute von Jutta Mayer. Im Ausgleich IV über 2200 Meter siegte überzeugend Maji Moto (M. Seidl). Rennen Nummer neun für vierjährige und ältere sieglose Pferde ging im toten Rennen an Westimo (J. Mayer; M. Seidl) und New Fighter (W. Glanz; T. Hofer).

Erfolgreichster Reiter war mit drei Tagessiegen Nachwuchsmann Martin Seidl, gefolgt von Darren Moffatt, der zwei Rennen gewann.

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm